Motorrad-Weltmeisterschaft 1963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motorrad-Weltmeisterschaft 1963
New FIM logo 2009.png
500-cm³-Weltmeister
Fahrer: Mike Hailwood
Konstrukteur: MV Agusta
350-cm³-Weltmeister
Fahrer: Jim Redman
Konstrukteur: Honda
250-cm³-Weltmeister
Fahrer: Jim Redman
Konstrukteur: Honda
125-cm³-Weltmeister
Fahrer: Hugh Anderson
Konstrukteur: Suzuki
50-cm³-Weltmeister
Fahrer: Hugh Anderson
Konstrukteur: Suzuki
Gespanne (500-cm³)-Weltmeister
Fahrer: Max Deubel
Emil Hörner
Barry Dungsworth
Konstrukteur: BMW
< Saison 1962

Saison 1964 >

Die Motorrad-WM-Saison 1963 war die 15. in der Geschichte der FIM-Motorrad-Straßenweltmeisterschaft.

In der Klasse bis 500 cm³ wurden acht, in der Klasse bis 350 cm³ sieben, in der Klasse bis 250 cm³ zehn, in der Klasse bis 125 cm³ zwölf, in der Klasse bis 50 cm³ neun und bei den Gespannen fünf Rennen ausgetragen.

Punkteverteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Punktewertung
Platz 1 2 3 4 5 6
Punkte 8 6 4 3 2 1
  • Die Zahl gewerteter Läufe wurde bei gerader Anzahl an ausgetragenen Rennen berechnet, indem man diese Anzahl halbierte und dann mit eins addierte. Bei sechs Rennen gingen also vier in die WM-Wertung ein.
  • Wurde eine ungerade Zahl Rennen ausgetragen, wurde die Zahl der Läufe mit eins addiert und dann halbiert. Bei sieben Rennen gingen somit vier in die Wertung ein.

500-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 14.06. Isle of ManIsle of Man 45. Isle of Man TT Mountain Course Mike Hailwood John Hartle Phil Read Mike Hailwood
2 29.06. NiederlandeNiederlande 33. Dutch TT Assen John Hartle Phil Read Alan Shepherd John Hartle
3 07.07. BelgienBelgien 36. GP von Belgien Spa-Francorchamps Mike Hailwood Phil Read Alan Shepherd Mike Hailwood
4 10.08. NordirlandNordirland 35. Ulster GP Dundrod Mike Hailwood John Hartle Derek Minter Mike Hailwood
5 18.08. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 6. GP der DDR Sachsenring Mike Hailwood Derek Minter Alan Shepherd Mike Hailwood
6 01.09. FinnlandFinnland GP von Finnland Tampere Mike Hailwood Alan Shepherd Mike Duff Mike Hailwood
7 15.09. ItalienItalien 41. GP der Nationen Monza Mike Hailwood Jack Findlay Fred Stevens Mike Hailwood
8 06.10. ArgentinienArgentinien GP von Argentinien Buenos Aires Mike Hailwood Jorge Kissling Benedicto Caldarella Mike Hailwood

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Hailwood MV Agusta 40 (56)
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alan Shepherd Matchless 21
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Hartle Gilera 20
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Read Gilera 16
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Fred Stevens Norton 13
6 Kanada 1957Kanada Mike Duff Matchless 11
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Minter Gilera 10
8 AustralienAustralien Jack Findlay McIntyre-Matchless 8
9 ArgentinienArgentinien Jorge Kissling Norton 6
10 AustralienAustralien Jack Ahearn Norton 5
11 ArgentinienArgentinien Benedicto Caldarella Matchless 4
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bill Smith Norton 3
ArgentinienArgentinien Victorio Minguzzi Matchless 3
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Joe Dunphy Norton 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ralph Bryans Norton 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Syd Mizen Norton 2
OsterreichÖsterreich Ladi Richter Norton 2
ArgentinienArgentinien Fabián Villavelran Norton 2
19 SchwedenSchweden Sven-Olof Gunnarsson Norton 1
SchweizSchweiz Gyula Marsovszky Matchless 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vernon Cottle Norton 1
Sowjetunion 1955Sowjetunion Nikolaj Sevast'ânov CKEB 1
ItalienItalien Vasco Loro Norton 1
UruguayUruguay Horacio Costa Norton 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 ItalienItalien MV Agusta 40 (56)
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matchless 24 (34)
3 ItalienItalien Gilera 32
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Norton 19 (24)
5 Sowjetunion 1955Sowjetunion CKEB 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

350-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 26.05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 27. GP von Deutschland Hockenheim Jim Redman Remo Venturi Phil Read Jim Redman
2 14.06. Isle of ManIsle of Man 45. Isle of Man TT Mountain Course Jim Redman John Hartle František Šťastný Jim Redman
3 29.06. NiederlandeNiederlande 33. Dutch TT Assen Jim Redman Mike Hailwood Luigi Taveri Jim Redman
4 10.08. NordirlandNordirland 35. Ulster GP Dundrod Jim Redman Mike Hailwood Luigi Taveri Jim Redman
5 17.08. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 6. GP der DDR Sachsenring Mike Hailwood Luigi Taveri Jim Redman Mike Hailwood
6 01.09. FinnlandFinnland GP von Finnland Tampere Mike Hailwood Jim Redman Sven-Olof Gunnarsson Mike Hailwood
7 15.09. ItalienItalien 41. GP der Nationen Monza Jim Redman Alan Shepherd Tommy Robb Jim Redman

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Rhodesien und NjassalandFöderation von Rhodesien und Njassaland Jim Redman Honda 32 (50)
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Hailwood MV Agusta 28
3 SchweizSchweiz Luigi Taveri Honda 16
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei František Šťastný Jawa 7
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei Gustav Havel Jawa 7
6 ItalienItalien Remo Venturi Bianchi 6
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Hartle Gilera 6
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alan Shepherd A.J.S. /
MZ
6
9 Sowjetunion 1955Sowjetunion Nikolaj Sevast'ânov CKEB 5
10 Kanada 1957Kanada Mike Duff A.J.S. 5
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Read Gilera 4
SchwedenSchweden Sven-Olof Gunnarsson Norton 4
NordirlandNordirland Tommy Robb Honda 4
14 AustralienAustralien Jack Ahearn Norton 4
15 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Fred Stevens Norton 4
16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Syd Mizen A.J.S. 3
TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Slavíček Jawa 3
18 ItalienItalien Gilberto Milani Aermacchi 2
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dan Shorey A.J.S. 2
20 NordirlandNordirland Len Ireland Norton 1
FinnlandFinnland Veikko Sulasaari Norton 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 JapanJapan Honda 32 (52)
2 ItalienItalien MV Agusta 28
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei Jawa 15 (18)
4 ItalienItalien Gilera 10
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Norton 10 (12)
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A.J.S. 9
7 ItalienItalien Bianchi 6
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR MZ 6
9 Sowjetunion 1955Sowjetunion CKEB 5
10 ItalienItalien Aermacchi 2

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

250-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 05.05. Spanien 1945Spanien 13. GP von Spanien Montjuïc Tarquinio Provini Jim Redman Tommy Robb Tarquinio Provini
2 26.05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 27. GP von Deutschland Hockenheim Tarquinio Provini Tommy Robb Jim Redman Tarquinio Provini
3 02.06. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Clermont-Ferrand Wegen starken Regens annulliert.
4 10.06. Isle of ManIsle of Man 45. Isle of Man TT Mountain Course Jim Redman Fumio Ito Bill Smith Jim Redman
5 29.06. NiederlandeNiederlande 33. Dutch TT Assen Jim Redman Fumio Ito Tarquinio Provini Jim Redman
6 07.07. BelgienBelgien 36. GP von Belgien Spa-Francorchamps Fumio Ito Yoshikazu Sunako Tarquinio Provini Fumio Ito
7 10.08. NordirlandNordirland 35. Ulster GP Dundrod Jim Redman Tarquinio Provini Tommy Robb Tarquinio Provini
8 18.08. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 6. GP der DDR Sachsenring Mike Hailwood Alan Shepherd Jim Redman Mike Hailwood
9 15.09. ItalienItalien 41. GP der Nationen Monza Tarquinio Provini Jim Redman Luigi Taveri Tarquinio Provini
10 06.10. ArgentinienArgentinien GP von Argentinien Buenos Aires Tarquinio Provini Jim Redman Umberto Masetti Tarquinio Provini
11 10,11. JapanJapan GP von Japan Suzuka Jim Redman Fumio Ito Phil Read Fumio Ito

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Rhodesien und NjassalandFöderation von Rhodesien und Njassaland Jim Redman Honda 44 (58)
2 ItalienItalien Tarquinio Provini Morini 42 (49)
3 JapanJapan Fumio Ito Yamaha 26
4 NordirlandNordirland Tommy Robb Honda 20 (21)
5 SchweizSchweiz Luigi Taveri Honda 13
6 JapanJapan Yoshikazu Sunako Yamaha 9
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alan Shepherd MZ 9
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Hailwood MZ 8
9 JapanJapan Kunimitsu Takahashi Honda 7
10 TschechoslowakeiTschechoslowakei Stanislav Malina ČZ 5
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bill Smith Honda 4
ItalienItalien Umberto Masetti Morini 4
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Phil Read Yamaha 4
14 Ungarn 1957Ungarn László Szabó MZ 4
15 ItalienItalien Silvio Grassetti Benelli 3
JapanJapan Hiroshi Hasegawa Yamaha 3
ArgentinienArgentinien Raúl Kissling NSU 3
18 AustralienAustralien Jack Findlay FB-Mondial 2
ArgentinienArgentinien Ivan Schumann NSU 2
20 ItalienItalien Gilberto Milani Aermacchi 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Kidson Cotton-Moto Guzzi 1
NiederlandeNiederlande Cas Swart Honda 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Anderson Aermacchi 1
UruguayUruguay Carlos Marfetan Parilla 1
JapanJapan Isamu Kasuya Honda 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 JapanJapan Honda 44 (63)
2 ItalienItalien Morini 42 (49)
3 JapanJapan Yamaha 26
4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR MZ 12
5 TschechoslowakeiTschechoslowakei ČZ 5
6 ItalienItalien Benelli 3
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland NSU 3
8 ItalienItalien FB-Mondial 2
9 ItalienItalien Aermacchi 2
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cotton-Moto Guzzi 1
ItalienItalien Parilla 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

125-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 05.05. Spanien 1945Spanien 13. GP von Spanien Montjuïc Luigi Taveri Jim Redman Kunimitsu Takahashi Luigi Taveri
2 26.05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 27. GP von Deutschland Hockenheim Ernst Degner Hugh Anderson László Szabó Ernst Degner
3 02.06. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Clermont-Ferrand Hugh Anderson Jim Redman Luigi Taveri Hugh Anderson
4 12.06. Isle of ManIsle of Man 45. Isle of Man TT Mountain Course Hugh Anderson Frank Perris Ernst Degner Hugh Anderson
5 29.06. NiederlandeNiederlande 33. Dutch TT Assen Hugh Anderson Frank Perris Luigi Taveri Bert Schneider
6 07.07. BelgienBelgien 36. GP von Belgien Spa-Francorchamps Bert Schneider Hugh Anderson Luigi Taveri Ernst Degner
7 10.08. NordirlandNordirland 35. Ulster GP Dundrod Hugh Anderson Bert Schneider Luigi Taveri Bert Schneider
8 18.08. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR 6. GP der DDR Sachsenring Hugh Anderson Alan Shepherd Bert Schneider Hugh Anderson
9 01.09. FinnlandFinnland GP von Finnland Tampere Hugh Anderson Luigi Taveri Alan Shepherd Hugh Anderson
10 15.09. ItalienItalien 41. GP der Nationen Monza Luigi Taveri Jim Redman Kunimitsu Takahashi Luigi Taveri und
Jim Redman
11 06.10. ArgentinienArgentinien GP von Argentinien Buenos Aires Jim Redman Héctor Pochettino Aldo Caldarella Jim Redman
12 10,11. JapanJapan GP von Japan Suzuka Frank Perris Jim Redman Ernst Degner Jim Redman

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 NeuseelandNeuseeland Hugh Anderson Suzuki 54 (62)
2 SchweizSchweiz Luigi Taveri Honda 38 (47)
3 Rhodesien und NjassalandFöderation von Rhodesien und Njassaland Jim Redman Honda 35
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frank Perris Suzuki 24
5 OsterreichÖsterreich Bert Schneider Suzuki 23
6 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Ernst Degner Suzuki 17
7 JapanJapan Kunimitsu Takahashi Honda 14
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alan Shepherd MZ 11
9 NordirlandNordirland Tommy Robb Honda 11
10 Ungarn 1957Ungarn László Szabó MZ 7
11 ArgentinienArgentinien Héctor Pochettino Bultaco 6
12 ItalienItalien Giuseppe Visenzi Honda 6
13 ArgentinienArgentinien Aldo Caldarella Bultaco 4
14 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Inchley EMC 3
ArgentinienArgentinien Alberto Gómez Zanella 3
16 Kanada 1957Kanada Mike Duff Bultaco /
MZ
3
17 Spanien 1945Spanien Francisco González Bultaco 2
Gibraltar John Grace Bultaco 2
ArgentinienArgentinien Juan Carlos Salatino Zanella 2
20 FrankreichFrankreich Jean-Pierre Beltoise Bultaco 1
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Werner Musiol MZ 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gary Dickinson Honda 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Stanislav Malina ČZ 1
ArgentinienArgentinien Horacio Maffia Ducati 1
JapanJapan Mitsuo Itō Suzuki 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 JapanJapan Suzuki 56 (75)
2 JapanJapan Honda 46 (63)
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR MZ 14
4 Spanien 1945Spanien Bultaco 11
5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich EMC 3
ArgentinienArgentinien Zanella 3
7 TschechoslowakeiTschechoslowakei ČZ 1
ItalienItalien Ducati 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

50-cm³-Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 05.05. Spanien 1945Spanien 13. GP von Spanien Montjuïc Hans Georg Anscheidt Hugh Anderson José Maria Busquets Hans Georg Anscheidt
2 26.05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 27. GP von Deutschland Hockenheim Hugh Anderson Isao Morishita Ernst Degner Isao Morishita
3 02.06. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Clermont-Ferrand Hans Georg Anscheidt Ernst Degner Michio Ichino Hans Georg Anscheidt
4 12.06. Isle of ManIsle of Man 45. Isle of Man TT Mountain Course Mitsuo Itō Hugh Anderson Hans Georg Anscheidt Ernst Degner
5 29.06. NiederlandeNiederlande 33. Dutch TT Assen Ernst Degner Hugh Anderson Michio Ichino Ernst Degner
6 07.07. BelgienBelgien 36. GP von Belgien Spa-Francorchamps Isao Morishita Ernst Degner Hans Georg Anscheidt Hans Georg Anscheidt
7 01.09. FinnlandFinnland GP von Finnland Tampere Hans Georg Anscheidt Mitsuo Itō Hugh Anderson Hugh Anderson
8 06.10. ArgentinienArgentinien GP von Argentinien Buenos Aires Hugh Anderson Ernst Degner Alberto Pagani Hugh Anderson
9 10,11. JapanJapan GP von Japan Suzuka Luigi Taveri Hugh Anderson Shunkishi Masuda Luigi Taveri

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 NeuseelandNeuseeland Hugh Anderson Suzuki 34 (47)
2 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Georg Anscheidt Kreidler 32 (36)
3 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Ernst Degner Suzuki 30
4 JapanJapan Isao Morishita Suzuki 23 (26)
5 JapanJapan Mitsuo Itō Suzuki 20 (21)
6 JapanJapan Michio Ichino Suzuki 14
7 ItalienItalien Alberto Pagani Kreidler 9
8 SchweizSchweiz Luigi Taveri Honda 8
9 Spanien 1945Spanien José Busquets Derbi 7
10 JapanJapan Shunkishi Masuda Suzuki 4
11 ArgentinienArgentinien Raúl Kissling Kreidler 3
12 FrankreichFrankreich Jean-Pierre Beltoise Kreidler 3
13 ArgentinienArgentinien Karaber Samardjian Suzuki 2
JapanJapan Sadao Shimazaki Honda 2
15 Spanien 1945Spanien Juan García Ducson 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ian Plumridge Honda 1
FinnlandFinnland Matti Salonen Prykija 1
UruguayUruguay Gastón Biscia Suzuki 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 JapanJapan Suzuki 40 (64)
2 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Kreidler 32 (40)
3 JapanJapan Honda 9
4 Spanien 1945Spanien Derbi 7
5 Spanien 1945Spanien Prykija 1
FinnlandFinnland Ducson 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Gespanne (500 cm³)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Strecke Platz 1 Platz 2 Platz 3 Schn. Rennrunde
1 05.05. Spanien 1945Spanien 13. GP von Spanien Montjuïc Max Deubel /
Emil Hörner
Otto Kölle /
Dieter Hess
Florian Camathias /
Alfred Herzig
Max Deubel /
Emil Hörner
2 26.05. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland 27. GP von Deutschland Hockenheim Florian Camathias /
Alfred Herzig
Max Deubel /
Emil Hörner
Georg Auerbacher /
Beno Heim
Florian Camathias /
Alfred Herzig
3 02.06. FrankreichFrankreich GP von Frankreich Clermont-Ferrand Wegen starken Regens annulliert.
4 10.06. Isle of ManIsle of Man 45. Isle of Man TT Mountain Course Florian Camathias /
Alfred Herzig
Fritz Scheidegger /
John Robinson
Alan Birch /
Peter Birch
Florian Camathias /
Alfred Herzig
5 29.06. NiederlandeNiederlande 33. Dutch TT Assen Max Deubel /
Emil Hörner
Fritz Scheidegger /
John Robinson
Florian Camathias /
Alfred Herzig
Max Deubel /
Emil Hörner
6 07.07. BelgienBelgien 36. GP von Belgien Spa-Francorchamps Fritz Scheidegger /
John Robinson
Max Deubel /
Emil Hörner
Georg Auerbacher /
Beno Heim
Florian Camathias /
Alfred Herzig

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Max Deubel Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Emil Hörner bzw.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Barry Dungsworth
BMW 22 (28)
2 SchweizSchweiz Florian Camathias SchweizSchweiz Alfred Herzig FCS 20 (24)
3 SchweizSchweiz Fritz Scheidegger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Robinson BMW 20
4 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Otto Kölle Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Dieter Hess BMW 12 (14)
5 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Georg Auerbacher Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Beno Heim BMW 10 (14)
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Alan Birch Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Birch BMW 8
7 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Arsenius Butscher Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Alfred Leissing bzw.
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Walter Popp
BMW 3
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jackie Beeton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Bulgin BMW 3
9 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Ferdinand Breu Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Gösch BMW 2
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Colin Seeley Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wally Rawlings Matchless 2
11 SchweizSchweiz Claude Lambert SchweizSchweiz Gottfried Rüfenacht (†) BMW 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Vincent Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Keith Scott BSA 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BMW 24 (36)
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich FCS 20 (24)
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich BSA 2
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Matchless 1

(Punkte in Klammern inklusive Streichresultate)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Motorrad-Weltmeisterschaft 1963 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien