Motorsportjahr 1902

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

1898189919001901Motorsportjahr 1902 | 1903 | 1904 | 1905
Weitere Sportereignisse

Im Motorsportjahr 1902 wandelte sich der Motorsport von einer rein französischen Angelegenheit hin zu einem internationalen Ereignis. Erstmals konnten Briten Siege bei großen Rennen feiern, und in Belgien wurde das erste bedeutende Rundstreckenrennen ausgetragen. In Frankreich trat das erste Motorsportreglement in Kraft, das auf die weitere Entwicklung im Rennsport wie im Automobilbau allgemein großen Einfluss hatte.[1]

Rennergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gordon-Bennett-Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Selwyn Edge Napier 11:52.52,6
keine weiteren Fahrer klassifiziert

Nachdem zwei Jahre lang die Franzosen beim Gordon-Bennett-Cup unter sich geblieben waren, nahmen vom 26. bis 28. Juni 1902 neben drei französischen erstmals auch zwei britische Wagen teil. Die Strecke führte von Paris nach Innsbruck und wurde auf der gleichen Strecke mit dem Rennen Paris–Wien ausgetragen.

René de Knyff auf Panhard & Levassor dominierte das 566 km lange Rennen und sah wie der sichere Sieger aus, als er 40 km vor dem Ziel ausschied. So ging der Sieg an Selwyn Edge aus Großbritannien, der als einziger ins Ziel kam. Die Briten hatten laut Reglement die Aufgabe, das Gordon-Bennett-Rennen 1903 vorzubereiten.

Paris–Wien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Marcel Renault Renault 15:47.43,8
2 Henri Farman Panhard & Levassor + 12.46,4
3 J. Edmond Darracq + 22.32,4

Das größte Rennen des Jahres führte vom 26. bis 28. Juni 1902 von Paris über 990 Rennkilometer nach Wien. Da in der Schweiz Motorsport verboten war, wurde die Etappe in diesem Land neutralisiert. Die Strecke war anspruchsvoll und führte unter anderem über schlechte, kaum gesicherte Straßen über den Arlberg.

110 Fahrzeuge starteten in Paris, immerhin 80 erreichten das Ziel. Der Sieg ging überraschend an Marcel Renault, der in der Voiturette-Klasse startete, die gegenüber den schweren Wagen einen Leistungsnachteil hatten. Offensichtlich waren die kleineren Wagen im Gebirge leichter zu handhaben.

Ardennen-Rennen – Bastogne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Fahrer Team Zeit
1 Charles Jarrott Panhard & Levassor 5:53.39,6
2 Fernand Gabriel Mors + 8.05,6
3 William Kissam Vanderbilt II Mors + 28.31,0

In Bastogne in Belgien wurde am 31. Juli 1902 das erste Rundstreckenrennen abgehalten. Die 85 km lange Strecke durch die Ardennen musste sechs Mal umrundet werden. Mit Charles Jarrott siegte ein Brite.

Weitere Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Concours de côte du mont Ventoux wird erstmals durchgeführt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • B. von Lengerke : Automobil-Rennen und Wettbewerbe (1894–1907), Fachbuchverlag-Dresden, 1. Auflage (25. April 2014), Faksimilie eines Werks von 1908 (Verlag Richard Carl Schmidt & Co., Berlin); ISBN 3-95692-272-7, ISBN 978-3-95692-272-5, Taschenbuch

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lengerke: Automobil-Rennen und Wettbewerbe (1894-1907), Faksimilie eines Werks von 1908, S. 26