Mount Hampton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mount Hampton
MountHampton.jpg

f6

Höhe 3323 m
Lage Marie-Byrd-Land, Antarktika
Gebirge Executive Committee Range
Koordinaten 76° 29′ 0″ S, 125° 48′ 0″ WKoordinaten: 76° 29′ 0″ S, 125° 48′ 0″ W
Mount Hampton (Antarktis)
Mount Hampton
Typ Schildvulkan, erloschen

Der Mount Hampton ist ein 3323 Meter hoher erloschener Schildvulkan in Marie-Byrd-Land in Antarktika.

Der Berg entstand vor ungefähr 11,7–8,6 Mio. Jahren.[1] Die äußere Erscheinung des Vulkans ist beeindruckend, denn der Großteil seines Gipfels wird von einer etwa sechs Kilometer weiten trogförmigen Caldera eingenommen, die durch den Einsturz der nach dem jüngsten Ausbruch entleerten Magmakammer entstanden ist. Diese ist heute zum größten Teil mit Eis gefüllt.

Topografische Karte von Mount Hampton (Maßstab 1:250.000)

Mount Hampton ist der nördlichste der erloschenen Vulkane, welche gemeinsam die Executive Committee Range bilden. Er wurde vom United States Antarctic Service USAS, der Vorgängerorganisation des heutigen USAP, am 15. Dezember 1940 während eines Überflugs entdeckt. Benannt wurde er nach Ruth Hampton, einer Mitarbeiterin des US-Innenministeriums und Mitglied des „Executive Committees“ des USAS.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amanda C. Lough et al.: Seismic detection of an active subglacial magmatic complex in Marie Byrd Land, Antarctica. In: Nature Geoscience. Band 6, 17. November 2013, S. 1031–1035, doi:10.1038/ngeo1992 (englisch, online frei verfügbar durch die Washington University in St. Louis, PDF; 930 kB).