Mount Scenery

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mount Scenery
Saba Morning Haze.jpg

Blick zum Mount Scenery vom Meer aus

Höhe 877 m
Lage Insel Saba, Niederlande
Koordinaten 17° 38′ 8″ N, 63° 14′ 14″ WKoordinaten: 17° 38′ 8″ N, 63° 14′ 14″ W
Mount Scenery (Niederländische Antillen (Inseln über dem Winde))
Typ Stratovulkan
Letzte Eruption 1640
Besonderheiten höchste Erhebung des Königreichs der Niederlande
View from Mt Scenery, Saba.jpg

Blick vom Mount Scenery auf Windwardside

Vorlage:Infobox Berg/Wartung/BILD1

Der Mount Scenery auf der karibischen Insel Saba ist die höchste Erhebung sowohl der Niederlande als auch des Königreichs der Niederlande. Der Stratovulkan erreicht eine Höhe von 877 (nach anderen Quellen 887) Metern und überragt damit den Vaalserberg, den höchsten Punkt der Niederlande auf dem europäischen Festland, um fast 555 Meter. Seit der Auflösung der Niederländischen Antillen am 10. Oktober 2010 und der Eingliederung von Saba als eine „Besondere Gemeinde“ in die Niederlande[1] gilt der Mount Scenery auch als höchster Berg der Niederlande.

Beim letzten Ausbruch im Jahr 1640 kam es zu schweren Explosionen und pyroklastischen Strömen; auch heute noch wird der Mount Scenery als Gefahr eingestuft.

Zum Gipfel des Mount Scenery führt der Mount Scenery Trail (mit laut Hinweistafel 1064 Steinstufen) durch den Regenwald.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • M. John Roobol, Alan L. Smith: Volcanology of Saba and St. Eustatius, Northern Lesser Antilles. Koninklijke Nederlandse Akademie van Wetenschappen, Amsterdam 2004, ISBN 90-6984-384-6 (englisch, Volltext [PDF; 7,3 MB]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mount Scenery – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Niederländische Antillen aufgelöst. übersetzter Auszug aus einem Artikel der niederländischen Tageszeitung de Volkskrant. In: eurotopics. Bundeszentrale für politische Bildung, 11. Oktober 2010, archiviert vom Original am 20. November 2011; abgerufen am 3. Juni 2021.
  2. Paul Illsley: Mount Scenery Trail System. 2009, abgerufen am 1. Oktober 2021 (englisch).