Mountainbike-Weltmeisterschaften 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Mountainbike-Weltmeisterschaften 2002

Die 15. Mountainbike-Weltmeisterschaften fanden vom 28. August bis 1. September 2002 in der österreichischen Ortschaft Kaprun statt. Sie wurden im Rahmen der Europa-Sportregion Kaprun–Zell am See gemeinsam mit der nahen Stadt Zell am See promotet.[1]

Es wurden insgesamt 17 Entscheidungen in den Disziplinen Cross Country, Downhill, Four Cross und Trials ausgefahren. Piste war der Maiskogel, mit der Infrastruktur des Skigebiet Kaprun–Maiskogel.

Die Investitionen betrugen etwa 60 Millionen Schilling.[2] Die Veranstaltung war ein Erfolg, der Internationale Radsport-Verband UCI vergab die WM-Finali 2003–2005 gleich nach der Veranstaltung an Kaprun.[1]

Cross Country[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer (33,6 km)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 CAN Roland Green 2:19:02 Std.
2 BEL Filip Meirhaeghe 2:19:21 Std.
3 SUI Thomas Frischknecht 2:20:47 Std.

Frauen (28,8 km)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 NOR Gunn-Rita Dahle 2:14:05 Std.
2 POL Anna Szafraniec 2:15:28 Std.
3 GER Sabine Spitz 2:16:53 Std.

Männer U23 (28,8 km)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Julien Absalon 1:59:01 Std.
2 SUI Ralph Näf 2:01:33 Std.
3 CAN Ryder Hesjedal 2:02:34 Std.

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 AUS Trent Lowe 1:17:14 Std.
2 RUS Juri Trofimow 1:19:12 Std.
3 ITA Tony Longo 1:19:27 Std.

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 AUS Lisa Mathison 1:14:08 Std.
2 AUT Elisabeth Osl 1:16:39 Std.
3 CZE Petra Bublová 1:17:43 Std.

Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athleten Zeit
1 CAN Ryder Hesjedal, Roland Green, Alison Sydor, Plaxton 1:43:36 Std.
2 FRA Laurence Leboucher, Absalon, Demaret, Ravanel 1:44:29 Std.
3 SUI Florian Vogel, Thomas Frischknecht, Henzi, Flückiger 1:45:00 Std.

Downhill[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Nicolas Vouilloz 5:08,53 min
2 GBR Steve Peat 5:09,07 min
3 AUS Chris Kovarik 5:13,88 min

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 FRA Anne-Caroline Chausson 5:45,58 min
2 GBR Fionn Griffiths 5:52,18 min
3 USA Missy Giove 5:56,14 min

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Zeit
1 AUS Samuel Hill 5:22,01 min
2 GBR George Atherton 5:23,62 min
3 AUS Justin Havukainen 5:24,62 min

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Zeit
1 NZL Emmeline Ragot 6:27,4 min
2 GBR Claire Bauchet 6:34,9 min
3 ECU Diana Marggraff 6:38,3 min

Four Cross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet
1 USA Brian Lopes
2 FRA Cédric Gracia
3 USA Eric Carter

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin
1 FRA Anne-Caroline Chausson
2 AUS Katrina Miller
3 FRA Sabrina Jonnier

Trials[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer 26"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 BEL Kenny Belaey 8
2 FRA Marc Vinco 9
3 FRA Marc Caisso 10

Männer 20"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 GER Marco Hösel 11
2 ESP Juan Antonio Linares 12
3 SLK Peter Barták 13

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athletin Punkte
1 SUI Karin Moor 10
2 FRA Lucie Miramond 28
3 FRA Floriane Combe 36

Junioren 26"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 FRA Giacomo Coustellier 0
2 FRA Gilles Coustellier 1
3 FRA Marc Soulas 7

Junioren 20"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Athlet Punkte
1 FRA Gilles Coustellier 9
2 ESP Diego Barrio Roa 11
3 FRA Giacomo Coustellier 13

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mountainbike-WM 2002. In: Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  2. Undatierter Artikel 1999 der Salzburger Nachrichten, zitiert in Hannes S.: Zell am See/Kaprun - Mountainbike WM 2002. (Formusbeitrag) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Downhill News. Downhill Rangers, 4. Oktober 1999, archiviert vom Original am 14. Januar 2010; abgerufen am 10. Januar 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dh-rangers.com