Move Like This

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Move Like This
Studioalbum von The Cars
Veröffentlichung 10. Mai 2011
Aufnahme 2010–2011
Label Hear Music/Concord Music Group
Genre Pop/Rock/New Wave
Laufzeit 39 min 39 s

Besetzung

  • Ric Ocasek: Gesang, Keyboards, Rhythmusgitarre
  • Elliot Easton: Leadgitarrist, Hintergrundgesang
  • Greg Hawkes: Keyboards, Bass, Gitarre, Hintergrundgesang
  • David Robinson: Schlagzeug, Percussion, Hintergrundgesang
Produktion Jacknife Lee, The Cars
Chronologie
Door to Door
(Studioalbum 1987)
Move Like This

Move Like This ist das siebte Studioalbum der amerikanischen Rockband The Cars, das im Mai 2011 erschien. Das Album ist ihr erstes seit Door to Door aus dem Jahr 1987. Mit Ausnahme von Bassist und Sänger Benjamin Orr, der 2000 an Bauchspeicheldrüsenkrebs starb,[1][2] wirkten alle ursprünglichen Bandmitglieder an der Entstehung des Albums mit. Es erreichte die Top Ten der Billboard 200 und Platz 2 in den Billboard Top Rock Album Charts.[3] Ein Single aus dem Album, Sad Song, erreichte Platz 33 in den Billboard Rock Songs Charts.[4] Nach der Veröffentlichung des Albums ging die Band auf Tournee durch elf Städte in Nordamerika.

Hintergrund und Entwicklung[Bearbeiten]

Move Like This ist das erste gemeinsame Projekt der Gruppe um den Sänger Ric Ocasek, nachdem sie sich 1988 aufgelöst hatte. 1997 sagte Ocasek noch, dass die Band sich nicht wieder vereinen würde.[5][6] Eine Zusammenarbeit einiger Mitglieder ergab sich 2005, als Keyboarder Greg Hawkes und Lead-Gitarrist Elliot Easton mit dem Sänger Todd Rundgren, dem Schlagzeuger Prairie Prince und Bassist Kasim Sulton als „The New Cars“ auf Tournee gingen.[6]

The Cars ersetzten Orr nicht durch einen anderen Bassisten. Stattdessen wurden die Bass-Parts programmiert oder ausgeführt von Hawkes und Produzent Jacknife Lee, wobei Hawkes den Bass spielte, der Orr gehörte.[7] Während Ocasek und Orr bei den früheren Alben abwechselnd die Gesangparts übernommen hatten, ist Ocasek Lead auf allen Tracks von Move Like This.[7] Orr wurde in den Album-Credits dankend erwähnt: „Ben, your spirit was with us on this one.“ („Ben, dein Geist war hier mit uns.“)

Laut Billboard Magazine wurde das Album in Ingenieur Paul Orofinos Heimstudio in Millbrook, New York, aufgenommen.[6] Weitere Aufnahme-Sessions fanden in Los Angeles statt.[7] Der Titel des Albums stammt aus einer Zeile des Songs Too Late. Einer der Arbeitstitel für das Album war Sharp Subtle Flavor.[8] Ocasek entschied sich jedoch für Move Like This („Beweg dich so“) als Anspielung auf den Ruf der Band, sich auf der Bühne nicht viel zu bewegen.[9]

Rezeption[Bearbeiten]

Im Oktober 2010 veröffentlichte die Band einen einminütigen Clip von „Sad Song“ und ein 73-Sekunden-Sample von einem anderen Track aus dem Album, „Blue Tip“, auf ihrer Facebook-Seite. Ein Ausschnitt aus einem dritten Lied, „Free“, wurde später auf der Band-Seite gepostet.[6][10] FMBQ Magazin beschrieben „Free“ als „Rückkehr zu den klassischen Ton von The Cars, den die Fans kennen und lieben.“[10]

Am 17. Februar 2011, veröffentlichte die Band das ganze Video für „Blue Tip“ auf ihrer Facebook-Seite.[11] Die erste Single, die im März des Jahres veröffentlicht wurde, war der Track „Sad Song“.[1] Das Magazin Exclaim! kommentierte einen fröhlichen Beat und eine eingängige Mischung aus Synths und Gitarren.[12]

Move Like This wurde am 10. Mai 2011 veröffentlicht und stieg auf Platz 7 der Billboard 200 Album Charts.[13] Das Album erhielt generell positive Bewertungen von Kritikern. Rolling Stone lobte die geschickte Zurückhaltung der Band und Lees Produktionsarbeit und beschrieb das Album als straff, schlank, nahtlos und effizient (taut, sleek, seamless, efficient).[14] „The A.V. Club“ von The Onion gab dem Album ein B-Rating und lobte die eingängigen Songs „Blue Tip“ und „Sad Song“, wobei die Ähnlichkeit des letzteren zu „My Best Friends Girl“ vom Debüt-Album der Band 1978 hervorgehoben wurde.[15]

Rezensent Stephen Thomas Erlewine von Allmusic gab dem Album vier von fünf Sternen und beschrieb es als so hell, ansteckend und melodienreich wie The Cars auf ihrem Höhepunkt („as bright, infectious, and tuneful as the Cars at their prime“).[16] Spin jedoch gab dem Album nur 5 von 10 Punkten wegen der Klobigkeit („clunkiness“) von Ocaseks Texten.[17] Elizabeth Nelson von NPR bezeichnete es als gutes neues Album (fine new album) und hob „Blue Tip“ hervor als „glühendes Pop-Juwel“ („incandescent pop gem“) mit glänzender musikalischer Struktur.[18]

Nordamerika-Tour[Bearbeiten]

Im April 2011 kündigte die Band eine Nordamerika-Tournee an, um das Album zu unterstützen.[19] Die Tour durch elf Städte begann 10. Mai in Seattle und schloss am 26. Mai im House of Blues in Boston.[20] Die Aufführungen und Set-Listen wurden unterschiedlich bewertet. Hollywood Reporter Rezensent Erik Pedersen empfand Move Like This als überraschend gutes Album, beschrieb jedoch die Show am 12. Mai im Hollywood Palladium Show eisig und lustlos.[21] Jim Harrington von San Jose Mercury News beschrieb den Auftritt der Band im Fox Theater in Oakland als unglaublich flach und leidenschaftslos („flat and dispassionate“), lobte aber die musikalische Seite der Gruppe.[22]

Auf der Tournee wurden die Songs „Blue Tip“, „Keep on Knocking“, „Sad Song“, „Free“, „Drag on Forever“ und „Hits Me“ aufgeführt, außerdem Material aus den Alben der Band aus den 1970er und 1980er Jahren.[21] Orrs Bass-Parts wurden von Hawkes am Keyboard und Bass durchgeführt, Ocasek sang die Songs, die früher Orr gesungen hatte, „Just What I Needed“, „Let's Go“ und „Moving in Stereo“.[21]

Titelliste[Bearbeiten]

Standard Edition[Bearbeiten]

Nummer Titel Songwriting Produktion Länge
1. Blue Tip Ric Ocasek Jacknife Lee 3:13
2. Too Late Ric Ocasek The Cars 4:01
3. Keep On Knocking Ric Ocasek The Cars 3:52
4. Soon Ric Ocasek Jacknife Lee 4:23
5. Sad Song Ric Ocasek Jacknife Lee 3:38
6. Free Ric Ocasek Jacknife Lee 3:17
7. Drag On Forever Ric Ocasek The Cars 3:37
8. Take Another Look Ric Ocasek The Cars 4:46
9. It's Only Ric Ocasek The Cars 3:01
10. Hits Me Ric Ocasek Jacknife Lee 3:51

Best Buy Edition[Bearbeiten]

Nummer Titel Songwriting Länge
11. One by One (demo version) Ric Ocasek 3:52
12. Hits Me (demo version) Ric Ocasek 3:40
13. Rocket USA (demo version) Alan Vega, Martin Rev 5:04

Diese Enhanced-CD hat auch Videos für „Sad Song“ und „Blue Tip“. „Rocket USA“ ist ein Cover eines 1977 Song der amerikanischen Band Suicide, aus ihrem gleichnamigen Debüt-Album.

iTunes Edition[Bearbeiten]

Nummer Titel Songwriting Länge
11. Blue Tip (demo version) Ric Ocasek 2:58

Charts[Bearbeiten]

Album

Charts Höchste Position
Billboard 200 (USA) 7[3]
Billboard Top Rock Albums (USA) 2[3]

Single

Titel Charts Höchste Position
Sad Song Billboard Rock Songs (USA) 33[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Max Blau: The Cars Share Reunion Album Details (englisch) In: Paste Magazin. 4. Februar 2011. Abgerufen am 7. Februar 2011.
  2. Ed Hogan: Benjamin Orr: Biography (englisch) In: allmusic. Abgerufen am 7. Februar 2011.
  3. a b c Move Like This - The Cars - Charts & Awards - Billboard Albums (englisch) In: Allmusic. Abgerufen am 19. Februar 2012.
  4. a b Move Like This - The Cars - Charts & Awards - Billboard Singles (englisch) In: Allmusic. Abgerufen am 19. Februar 2012.
  5. Andrew Tijs: New Album For The Cars Gets Release Date (englisch) In: undercover.fm. 5. Februar 2011. Abgerufen am 7. Februar 2011.
  6. a b c d Monica Herrera: The Cars Reunite for First Album in 23 Years (englisch) In: Billboard (Magazin). 21. Oktober 2010. Abgerufen am 7. Februar 2011.
  7. a b c David Fricke: New Wave Heroes the Cars Roar Back on Reunion Record (englisch) In: Rolling Stone. 16. Februar 2011. Archiviert vom Original am 19. Februar 2011. Abgerufen am 19. Februar 2011.
  8. Whitney Matheson: The Cars are back! (englisch). In: USA Today, 8. Dezember 2010. Abgerufen am 19. Februar 2011. 
  9. Dan Reilly: The Cars 'Move' On Without Tension, Nostalgia and Deceased Bassist (englisch). In: Spinner (website), 11. Mai 2011. Archiviert vom Original am 18. September 2012. Abgerufen am 19. Mai 2011. 
  10. a b The Cars Ready To Move In May (englisch) In: FMQB Magazin. 4. Februar 2011. Abgerufen am 7. Februar 2011.
  11. Jillian Mapes: The Cars Reveal First Video, Release Date for 'Move Like This' (englisch) In: Billboard (Magazin). 18. Februar 2011. Abgerufen am 19. Februar 2011.
  12. Alex Hudson: The Cars' New LP Gets Release Date (englisch) In: Exclaim! Magazin. 4. Februar 2011. Abgerufen am 7. Februar 2011.
  13. Billboard 200 albums chart. In: Billboard (Magazin). 28. Mai 2011.
  14. Jody Rosen: The Cars: Move Like This (englisch) In: Rolling Stone. 6. Mai 2011. Abgerufen am 14. Mai 2011.
  15. Steven Hyden: The Cars: Move Like This Music Review (englisch) In: The Onion A.V. Club. 11. Mai 2011. Abgerufen am 3. Juni 2011.
  16. Stephen Thomas Erlewine: The Cars - Move Like This: Review (englisch) In: Allmusic. Abgerufen am 3. Juni 2011.
  17. Mikael Wood: The Cars 'Move Like This': Buckle up, it's a bumpy cruise down '80s Avenue (englisch) In: Spin (Zeitschrift). Abgerufen am 3. Juni 2011.
  18. Elizabeth Nelson: The Cars: Out Of Nowhere, An Incandescent Pop Gem (englisch) In: National Public Radio. 9. September 2011. Abgerufen am 30. September 2011.
  19. Max Blau: The Cars Announce North American Tour (englisch) In: Paste Magazin. 4. April 2011. Abgerufen am 19. Mai 2011.
  20. Gregory Adams: The Cars Announce North American Tour, Play Toronto (englisch) In: Exclaim! Magazin. 1. April 2011. Abgerufen am 19. Mai 2011.
  21. a b c Erik Pedersen: The Cars at Hollywood Palladium: Concert Review (englisch) In: The Hollywood Reporter. 13. Mai 2011. Abgerufen am 19. Mai 2011.
  22. Jim Harrington: Review: The Cars at the Fox in Oakland (englisch) In: San Jose Mercury News. 14. Mai 2011. Abgerufen am 18. Februar 2012.

Weblinks[Bearbeiten]