Mozilla Developer Network

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mozilla Developer Network (MDN), ehemals Mozilla Developer Center, ist die offizielle Entwickler-Dokumentation der Mozilla Foundation für Web-Technologien, das Offene Web und Mozilla Projekte.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem im Oktober 2004 die Netscape DevEdge Webseite von AOL abgeschaltet wurde, wollte die Mozilla-Stiftung das Verlieren der dort gesammelten Informationen verhindern und die Dokumentation wieder übersichtlich für alle Nutzer bereitstellen. Im Februar 2005 wurde das Projekt Mozilla Developer Center gestartet, als die Mozilla Foundation die Lizenz für die ehemalige Netscape DevEdge Webseite von AOL bekam.[2] Am 23. Juli 2005 wurde schließlich das Wiki gestartet.[3] Im Jahr 2010 erfolgte die Umbenennung der Seite Mozilla Developer Center (auch Devmo genannt) zum aktuellen Namen Mozilla Developer Network. Ein Jahr später wurde das Projekt um das Demo-Studio erweitert, über das Entwickler Demos und Codebeispiele austauschen können.[4]

Über MDN[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Website sind Web-Technologien wie beispielsweise HTML, CSS, JavaScript und Web-APIs dokumentiert, was dazu beitragen soll, das Offene Web zu fördern. Das Mozilla Developer Network basiert auf einem Wiki, wodurch jeder Nutzer die Möglichkeit hat, die Dokumentation zu bearbeiten. Gepflegt wird der Inhalt freiwillig von einer Gemeinschaft aus Entwicklern, zum Bearbeiten der Dokumentation ist lediglich ein Mozilla Persona- oder ein GitHub-Account notwendig. Für das Projekt gibt es außerdem einen eigenen IRC-Channel.[5] Gefördert wird das MDN von der Mozilla Foundation unter anderem durch die Bereitstellung von Servern.

Der Inhalt des Mozilla Developer Networks ist, wenn nicht weiter angegeben, unter der Lizenz CC-BY-SA verfügbar.[6]

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. August wurde über den Mozilla Security Blog bekanntgegeben, dass es einige Zeit zuvor einen Datenbank-Leck beim MDN gegeben habe.[7] Ab dem 23. Juni 2014 waren für einen Zeitraum von 30 Tagen die E-Mail-Adresse von über 76.000 Nutzern des Projektes, sowie 4000 verschlüsselte Passwörter von Entwicklern öffentlich zugänglich.[8] Auch wenn nach eigenen Angaben keine Daten missbräulich entwendet wurden und die Passwörter verschlüsselt waren, forderte Mozilla die Nutzer des Projektes auf, ihre Passwörter zu ändern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das MDN Projekt. Mozilla Foundation, abgerufen am 26. März 2015.
  2. Netscapes Entwicklerinformationen stehen wieder bereit. Abgerufen am 27. März 2015.
  3. MDN celebrates 10 years of documenting YOUR Web. Mozilla Foundation, abgerufen am 23. Juli 2015 (englisch).
  4. About MDN. Mozilla Foundation, abgerufen am 26. März 2015 (englisch).
  5. Ten Things Developers should know about the Mozilla Developer Network (MDN)
  6. Copyrights and licenses. Mozilla Foundation, abgerufen am 27. März 2015 (englisch).
  7. MDN Database Disclosure. Abgerufen am 27. März 2015 (englisch).
  8. Mozilla entschuldigt sich für Passwörter-Leck. PC-Welt, abgerufen am 27. März 2015.