Mr. Vain

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Informationen zum Inhalt des Lieds
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Mr. Vain ist ein Lied der Dancefloor-Band Culture Beat, der 1993 zum Nummer-eins-Hit wurde.

Musik und Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschrieben wurde der Titel von Nosie Katzmann, Steven Levis und Jay Supreme, produziert von Torsten Fenslau, der noch im Jahr der Veröffentlichung bei einem Autounfall ums Leben kam.

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mr. Vain wurde am 16. April 1993[1] veröffentlicht.

Der Titel war 1993 die meistverkaufte Single in Europa. Im damals typischen Stil des Eurodance schaffte der Song zunächst in Deutschland den Durchbruch und kletterte dann den Sommer hindurch in zwölf Ländern an die Spitze der Charts. Der Song erreichte im August 1993 in den UK Top 40 Platz 1 und kletterte bis auf Platz 17 der Billboard Hot 100. Im selben Jahr erschien eine Neuabmischung von Mr. Vain und im Jahr 2003 eine weitere Version mit dem Titel Mr. Vain Recall (u. a. mit dem für die Chartplatzierung wichtigen Remix von CJ Stone). Beide Versionen konnten jedoch nicht an den Erfolg des Originals anknüpfen.

Chartplatzierungen
Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1993 Mr. Vain
Serenity
1 3-fach-Gold
(33 Wo.)
1 Gold
(15 Wo.)
1 Gold
(19 Wo.)
1 Gold
(15 Wo.)
17 Gold
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. April 1993
Erstveröffentlichung: 17. Juni 1993 (Remix)
Verkäufe: + 10.000.000[2]
Mr. Vain (Remix)
The Remix Album
10
(10 Wo.)
2003 Mr. Vain Recall
Future Trance Vol. 24 (Sampler)
7
(10 Wo.)
8
(12 Wo.)
46
(5 Wo.)
51
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Juni 2003

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Juni 2008 veröffentlichte der Musikproduzent Nosie Katzmann die Originalversion des Songs in Form eines ruhigeren Gitarrenstücks.
  • Die Pet Shop Boys spielten Mr. Vain auf ihrer DiscoVery Tour 1995 als Medley mit ihrem eigenen Song One in a Million. Das Ergebnis ist auch auf ihrer VHS/DVD Discovery (Live In Rio) zu sehen.
  • Auch Die Lollies haben Mr. Vain auf ihren Live-Konzerten interpretiert.
  • Auf dem Album Clockwork Udder der Grindcore-Band Milking the Goatmachine befindet sich die Coverversion Vain Killer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. release date "Mr. Vain"
  2. culture-beat.com (Memento vom 9. Juli 2011 im Internet Archive)