Mubarak-Moschee (Qadian)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Mubarak-Moschee (Urdu مسجدمبارک, DMG Masǧid Mubārak ‚Die Moschee der Gesegneten‘) in Qadian (Indien) wurde zwischen 1882 und 1883 von Mirza Ghulam Ahmad eröffnet. Es ist die erste Moschee der Ahmadiyya-Bewegung. Das Minarett, als Weißes Minarett bekannt, ist 32 Meter hoch. Heute ist die Moschee im Besitz der Ahmadiyya Muslim Jamaat.

Koordinaten: 31° 49′ 4″ N, 75° 23′ 31″ O