Muchensiefen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muchensiefen
Stadt Lohmar
Koordinaten: 50° 52′ 57″ N, 7° 13′ 30″ O
Höhe: ca. 160 m ü. NHN
Eingemeindung: 1. August 1969
Postleitzahl: 53797
Vorwahl: 02205
Muchensiefen (Nordrhein-Westfalen)
Muchensiefen

Lage von Muchensiefen in Nordrhein-Westfalen

Fachwerkhaus (Am Schlagbaum 2)
Fachwerkhaus (Am Schlagbaum 2)

Muchensiefen ist ein Stadtteil von Lohmar im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Muchensiefen liegt im Westen Lohmars. Umliegende Weiler und Ortschaften sind Dachskuhl im Norden, Neuenhof und Spechtsberg im Nordosten, Oberscheid und Schiffarth im Osten, Schöpcherhof und Scheiderhöhe im Südosten, Hagerhof, Klasberg und Hoverhof im Süden, Kellershohn und Gammersbacher Mühle im Südwesten, Rodderhof im Westen sowie Oberschönrath und Burg Schönrath im Nordwesten.[1]

Der Gammersbach, ein orographisch linker Nebenfluss der Sülz, fließt an Muchensiefen entlang. Ein namenloser Nebenfluss des Gammersbachs entspringt in Muchensiefen und fließt ihm von der linken Uferseite zu.[1]

Landschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Muchensiefen ist von der Landwirtschaft geprägt. Viele Wiesen und Wälder bestimmen das Ortsbild.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1885 hatte Muchensiefen zwölf Wohnhäuser und 38 Einwohner.[2]

Bis zum 1. August 1969 gehörte der Ort zu der bis dahin eigenständigen Gemeinde Scheiderhöhe.[3]

Wegekreuz Muchensiefen

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die denkmalgeschützte Gammersbacher Mühle südwestlich von Muchensiefen
  • Der Gammersbach mit seinen Feuchtbiotopen
  • An der Kreuzung Schönau/Am Schlagbaum steht ein Wegekreuz. Es trägt die Inschrift: „Im Kreuz ist Heil! – Errichtet von Ww. Jos. Linden zu Muchensiefen im Jahre 1885. – GeKreuzigter Heiland erbarme dich der Abgestorbenen.“[4][5]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Muchensiefen liegt nahe zur Landesstraße 84.
  • Bahnhöfe in der Nähe liegen in Lohmar-Honrath bei Jexmühle und in Rösrath.
  • Muchensiefen gehört zum Tarifgebiet des Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS).
  • Folgende Wanderwege führen durch Muchensiefen: Bergischer Streifzug Nr. 18 „Bauernhofweg“[6], der „Kölner Weg“ des Westerwaldvereins[7] und der Wanderweg „<3“ des Kölner Eifelvereins[8].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Topographische Karte 1:25000
  2. Gemeindelexikon für das Königreich Preußen von 1885
  3. Gesetz zur kommunalen Neugliederung des Raumes Bonn (Bonn-Gesetz) vom 1. Juli 1969; § 13
  4. Gerd Streichardt: „Wenn Steine reden - Wegekreuze in Lohmar“ Seite 63 bei ratio-books.de
  5. Bilder vom Wegekreuz unter wenzel-wahlscheid.de
  6. Bergischer Streifzug Nr. 18 / Bauernhofweg unter bergisches-wanderland.de
  7. Kölner Weg des Westerwaldvereins unter ich-geh-wandern.de
  8. Wanderwege des Kölner Eifelvereins unter koelner-eifelverein.de