Mueda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mueda
Mueda (Mosambik)
Mueda
Mueda
Koordinaten 11° 40′ S, 39° 33′ OKoordinaten: 11° 40′ S, 39° 33′ O
Basisdaten
Staat Mosambik

Provinz

Cabo Delgado
Distrikt Mueda
Einwohner 2000 (2005)
Tankstelle in Mueda etwa 1995
Tankstelle in Mueda etwa 1995

Mueda ist eine Ortschaft im Distrikt Mueda der Provinz Cabo Delgado im Norden Mosambiks mit etwa 2000 Einwohnern (Schätzung 2005). Die Stadt ist mosambikweit für das Massaker von Mueda vom 16. Juni 1960 bekannt, bei dem portugiesische Soldaten zahlreiche Einwohner erschossen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptplatz von Mueda, Ort des Massakers von 1960
Flughafen von Mueda etwa 1995

Am Juni 1960 forderten Vertreter der MANU vom lokalen Kolonialverwalter aufgrund der wirtschaftlichen Situation die Unabhängigkeit von Portugal. Der Kolonialverwalter forderte die Delegation auf, später wiederzukommen und verständigte den Provinzgouverneur über die Situation. Provinzgouverneur Teixeira da Silva bot Verbesserungen wie beispielsweise Preissenkungen unter der Bedingung an, dass auf die Unabhängigkeitsforderungen verzichtet werden würde. Als dies keinen Erfolg hatte, wurden am 16. Juni die zwei anwesenden Vertreter der MANU festgenommen. Es kam zu Protesten der Bevölkerung, und der Gouverneur ließ die anwesenden mosambikanische Hilfspolizisten das Feuer auf die Menge eröffnen. Es sollen zwischen 16 und 500 Menschen dabei gestorben sein, letztere Zahl ist die von der späteren FRELIMO propagierte Opferzahl.

Das Massaker von Mueda beschleunigte die Entstehung einer nationalen Unabhängigkeitsbewegung, der Frente da Libertação de Moçambique (FRELIMO), die ab 1964 den bewaffneten Kampf aufnahm.

Das Massaker von Mueda gehört zu den Schlüsselmomenten des mosambikanischen Widerstandskampfes und ist dadurch Teil der mosambikanischen Geschichtsschreibung – vor allem forciert durch die Unabhängigkeitsbewegung und bis heute regierenden FRELIMO. Das Massaker wird bis heute als immanent wichtiges Ereignis in der kollektiven Erinnerung der mosambikanischen Gesellschaft zelebriert. Jedes Jahr legen mosambikanischen Politiker – üblicherweise der amtierende Staatspräsident – Kränze an einem Denkmal in der Stadt Mueda nieder. Die lokale Bevölkerung reinszeniert (Reenactment) die Vorfälle aus dem Jahr 1960 anlässlich des Jahrestages.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mueda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien