Mulde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mulde steht für:

  • eine Bodensenke, auch zur Versickerung geeignet, siehe Senke (Geowissenschaften)
  • in der Geologie der konkav nach unten gebogenen Teil einer Falte in den Gesteinsschichten, siehe Synklinale
  • historisch ein offenes, aus einem Stück gefertigtes Holzgefäß zum reifenlassen und bereitstellen von Brotteig, siehe Mulde (Gefäß)
  • ein offenes Transportbehältnis im Baugewerbe („Container“), die Absetzmulde
  • kleine Karren, die im Bergbau Erz aus den Stollen gebracht haben, siehe Erzmulde
  • die Ladefläche eines Kipplastwagens, siehe Muldenkipper
  • ein spezielles mobiles Behältnis zum Auffangen von meist gefährlichen Flüssigkeiten, siehe Auffangbehälter
  • insbesondere im Straßenbau eine Art der Entwässerung; siehe Straßenentwässerung #Entwässerungsmulde


Mulde heißt:


Siehe auch:

Wiktionary: Mulde – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen