Mulliner Park Ward

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rolls-Royce Silver Cloud III mit Coupé-Karosserie von Mulliner Park Ward

Mulliner Park Ward war ein Karosseriehersteller in London. Die Firma entstand aus der Fusion der beiden Karosseriebauerfirmen H. J. Mulliner & Co. und Park Ward. Die Rolls-Royce-Tochter stellte Aufbauten für Rolls-Royce- und Bentley-Modelle her. 1991 wurde Mulliner Park Ward in Rolls-Royce integriert und ist heute ein Teil von Bentley Motors Ltd.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1939 übernahm Rolls-Royce Park Ward, 1961 kam die H. J. Mulliner & Co dazu. Aus den beiden Unternehmen formte Rolls-Royce das Tochterunternehmen „Mulliner Park Ward“ und beschäftigte dort in der Spitze 750 Mitarbeiter. Die Geschäftsräume befanden sich am Standort von Park Ward, in der Hythe Road im Londoner Stadtteil Willesden. In ihrer über 100-Jährigen Geschichte entwarf die Firma zahllose klassische Karosserien. Nach ihrer Schließung 1991 bezeichnete der Name Mulliner Park Ward eine Abteilung von Rolls-Royce. Das blieb so bis zur Aufspaltung von Rolls-Royce und Bentley, anschließend wurde Mulliner Park Ward eine Abteilung von Bentley.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]