Mundialito (Frauenfußball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mundialito (Frauenfußball)
Voller Name Mundialito
Verband FIGC
Erstaustragung 1984
Mannschaften 4 oder 6
Spielmodus Rundenturnier
Platzierungsspiele
Rekordsieger EnglandEngland England & ItalienItalien Italien
(je 2 Siege)
Rekordspieler ItalienItalien Paola Bonato,
ItalienItalien Carolina Morace,
ItalienItalien Eva Russo (je 16)
Rekordtorschütze ItalienItalien Carolina Morace (9)

Die Mundialito (Kleine Weltmeisterschaft) war ein internationales Einladungsturnier für Frauenfußballnationalmannschaften. Das Turnier fand zwischen 1984 und 1988 viermal im Norden Italiens statt. Es war zu der Zeit eines der bedeutendsten Turniere im Frauenfußball. Das Turnier wurde je zweimal von England und Italien gewonnen, wobei Italien immer das Finale erreichte.

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mundialitos fanden in vier verschiedenen Städten statt.

Jesolo (1984, 1985 und 1986)
(Stadio Armando Picchi)
Kapazität: 4.000
Mundialito (Frauenfußball) (Italien Nord)
Jesolo
Jesolo
Caorle
Caorle
Arco
Arco
Riva del Garda
Riva del Garda
Spielorte in Italien
Caorle (1984 und 1985)
(Stadio Giovanni Chiggiato)
Kapazität: 3.000
Arco di Trento (1988)
Riva del Garda (1988)

Erstteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den vier ausgetragenen Turnieren gab es insgesamt 12 Teilnehmer, wobei Italien als einzige Mannschaft immer teilnahm. Die nachfolgende Übersicht zeigt, bei welcher Austragung welches Land erstmals teilnahm (Anzahl der Teilnahmen in Klammern). Die beiden besten Mannschaften der 1980er Jahre Norwegen (Europameister 1987 und Gewinner des FIFA-Frauen-Einladungsturnier 1988) und Schweden (Europameister 1984) nahmen nie teil.

Jahr Erstteilnehmer
1984 BelgienBelgien Belgien (1) Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland (2) EnglandEngland England (3) ItalienItalien Italien (4)
1985 DanemarkDänemark Dänemark (1) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (3)
1986 BrasilienBrasilien Brasilien (1) China VolksrepublikVolksrepublik China China (1) JapanJapan Japan (1) MexikoMexiko Mexiko (1)
1988 FrankreichFrankreich Frankreich (1) ItalienItalien Italien-B (1)

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An den ersten beiden Austragungen nahmen vier Mannschaften teil, die zunächst in einer Gruppe gegen die drei anderen Mannschaften spielte. Die Mannschaften auf Platz 1 und 2 spielten dann im Finale, die beiden Mannschaften auf Platz 3 und 4 um Platz 3. Bei den beiden letzten Austragungen nahmen sechs Mannschaften teil, die zunächst in zwei Dreiergruppen gegeneinander spielten. Die Erstplatzierten der beiden Gruppen spielten im Halbfinale gegen die Zweitplatzierten, die Halbfinalsieger im Finale, die Verlierer um Platz 3. Die Drittplatzierten der Gruppen schieden aus.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Finale Spiel um Platz 3
Sieger Ergebnis Zweiter Dritter Platz Ergebnis Vierter Platz
1984 ItalienItalien Italien 3:1 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland EnglandEngland England 2:1 BelgienBelgien Belgien
1985 EnglandEngland England 3:2 ItalienItalien Italien DanemarkDänemark Dänemark 1:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
1986 ItalienItalien Italien 1:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA China VolksrepublikVolksrepublik China China 2:1 JapanJapan Japan
1988 EnglandEngland England 2:1 n. V. ItalienItalien Italien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:0 FrankreichFrankreich Frankreich

Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nach Ländern
Rang Land Titel Jahr(e) 2. 3. 4.
1 ItalienItalien Italien 2 1984, 1986 2
2 EnglandEngland England 2 1985, 1988 1
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1 1 1
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 1
5 China VolksrepublikVolksrepublik China China 1
DanemarkDänemark Dänemark 1
7 BelgienBelgien Belgien 1
JapanJapan Japan 1
FrankreichFrankreich Frankreich 1
nach Konföderationen
Rang Konföderation Titel 2. 3. 4.
1 UEFA Logo.png UEFA 4 3 2 2
2 CONCACAF logo.svg CONCACAF 0 1 1 1
3 Afc.svg AFC 0 0 1 1
4 CONMEBOL logo.svg CONMEBOL 0 0 0 0
5 Oceania Football Confederation logo.svg OFC* / / / /
CAF 2009 Logo.svg CAF * / / / /

* Kein Teilnehmer aus Afrika und Ozeanien.

Teilnehmerübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 1984 1985 1986 1988
BelgienBelgien Belgien 4
BrasilienBrasilien Brasilien VR[T 1]
China VolksrepublikVolksrepublik China China 3.
DanemarkDänemark Dänemark 3.
DeutschlandDeutschland Deutschland 2. VR
EnglandEngland England 3. 1. 1.
FrankreichFrankreich Frankreich 4.
ItalienItalien Italien 1. 2. 1. 2.
ItalienItalien Italien-B VR
JapanJapan Japan 4.
MexikoMexiko Mexiko VR
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4. 2. 3.
  1. Nach Losentscheid bei Punkt- und Torgleichheit mit China

Torschützinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torschützenköniginnen[T 1]
Jahr Spielerin(nen) Tore
1984 ItalienItalien Carolina Morace 4
1985 ItalienItalien Ida Golin 5
1986 ItalienItalien Ida Golin
ItalienItalien Elisabetta Vignotto
5
1988 ItalienItalien Anna Mega 4
  1. Daten gemäß Spielberichten des DFB, der DBU, der FIGC, der FFF, der Länderspielliste der JFA und dem 2015 WNT Media Guide.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der italienische Verband zählt auch die Spiele im Rahmen eines 1981 in Japan durchgeführten Turniers als Mundialito, an dem neben Italien und Gastgeber Japan noch Dänemark und England teilnahmen. Der dänische Verband führt die Spiele 1981 als „International turnering“, die Spiele bei der Mundialito 1985 dagegen als „Uofficielt VM“
  • In der RSSSF-Statistik der Mundialito wird auch eine Austragung 1982 gelistet, an der Italien und Dänemark teilnehmen, das Spiel zwischen beiden wird von den Verbänden als normales Länderspiel geführt.
  • Die USA bestritt beim Turnier 1985 ihre ersten Länderspiele, Brasilien, die Volksrepublik China und Mexiko 1986.
  • Für Japan waren es die ersten Spiele auf einem anderen Kontinent.
  • Deutschland traf bei der Mundialito 1984 erstmals auf England und 1988 erstmals auf die USA.
  • Die drei Rekordspielerinnen bestritten die Maximalzahl von 16 Spielen.
  • 1988 fand das Turnier unmittelbar nach dem FIFA-Frauen-Einladungsturnier 1988 statt. Von den Teilnehmern dort nahm nur die USA auch an der Mundialito teil, wobei die USA mit einer nahezu identischen Mannschaft an beiden Turnieren teilnahm.
  • Vielfach wird auch der erstmals 1994 ausgetragene Algarve-Cup aufgrund des meistens hochklassigen Teilnehmerfeldes als „Mundialito“ bezeichnet.[1]
  • Rekordtorschützin Carolina Morace ist die einzige Spielerin, die bei jeder Austragung mindestens ein Tor erzielte.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. fifa.com: „USA lay down a marker“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]