Mundus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mundus (lateinisch „Welt“) steht für

  • ein Unternehmen zur Herstellung und Vermarktung von Bugholzmöbeln, siehe Mundus AG;
  • ein Betreiber von Senioren-Residenzen und Senioren-Häusern, mit Sitz in Berlin;
  • eine rituelle Grube im antiken Rom, siehe Mundus Cereris;
  • einen Offizier zur Zeit Justinians I., siehe Mundus (Feldherr);
  • ein Alias des Schweizer Schriftstellers Jakob Vetsch (1879–1942).

Ferner gibt es:

  • einen Verlagsnamen bis 1934 (Berlin; B.-Charlottenburg) und ab 1945 (Basel, Zürich und Stuttgart);
  • einen nationalsozialistischen Medien-Konzern Mundus GmbH der Informationsabteilung (Propaganda-Abt.) des AA; ein untergeordneter Verlag hieß New World Publishing mit der Zeitschrift XX. Century (20. Century), siehe Klaus Mehnert;
  • eine Familie von Schrifttypen der Stempel AG Frankfurt: Mundus Antiqua halbfett; Mundus Buchschrift; Mundus Buchschrift Kursiv; Mundus Buchschrift halbfett; Mundus Großbuchstaben. Design Willy Schwerdtner. Die Fertigung ist 1986 erloschen, Bestände zunächst bei der TH Darmstadt, jetzt im Hessischen Landesmuseum ebd.

Siehe auch: Mundi

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.