Municipio Culpina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Municipio Culpina
Blick auf das Becken von Culpina mit dem Salar de Culpina
Blick auf das Becken von Culpina
mit dem Salar de Culpina
Basisdaten

Einwohner (Stand)
- Bevölkerungsdichte
17.661 Einw. (Volkszählung 2012)
5 Einw./km²
Postleitzahl 01-0902
Telefonvorwahl (+591)
Fläche 3.894 km²
Höhe 1800 m
Koordinaten 20° 49′ S, 64° 57′ WKoordinaten: 20° 49′ S, 64° 57′ W
Municipio Culpina (Bolivien)
Municipio Culpina
Municipio Culpina
Politik

Departamento Chuquisaca
Provinz Provinz Sud Cinti
Zentraler Ort Culpina
Klima
Klimadiagramm Culpina
Klimadiagramm Culpina

Das Municipio Culpina ist ein Landkreis im Departamento Chuquisaca im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Municipio Culpina ist eines von drei Municipios der Provinz Sud Cinti und umfasst deren östlichen Bereich. Es grenzt im Westen an das Municipio Villa Abecia, im Süden und Südosten an das Departamento Tarija, im Osten an die Provinz Hernando Siles, und im Norden an die Provinz Nor Cinti.

Das Municipio erstreckt sich zwischen etwa 20° 31' und 21° 09' südlicher Breite und 64° 10' und 65° 12' westlicher Länge, seine Ausdehnung von Westen nach Osten beträgt bis zu 100 Kilometer, von Norden nach Süden bis zu 70 Kilometer.

Das Municipio umfasst 108 Gemeinden (localidades), zentraler Ort des Municipio ist die Ortschaft Culpina mit 2.608 Einwohnern (Volkszählung 2012) im nordwestlichen Teil des Landkreises.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Municipio Culpina liegt an den südlichen Ausläufern der bolivianischen Cordillera Central, im Übergangsgebiet zwischen dem Altiplano im Westen und dem bolivianischen Tiefland im Osten. Das Klima ist ein kühl-gemäßigtes Höhenklima mit typischem Tageszeitenklima, bei dem die Temperaturunterschiede im Tagesverlauf stärker schwanken als im Jahresverlauf.

Die Jahresdurchschnittstemperatur in dem Landkreis liegt bei etwa 14 °C (siehe Klimadiagramm Culpina), die Monatsdurchschnittswerte schwanken zwischen knapp 10 °C im Juni/Juli und 16 °C von November bis März. Der Jahresniederschlag beträgt 430 mm und weist sieben aride Monate von April bis Oktober mit Monatswerten unter 20 mm auf, nennenswerte Monatsniederschläge fallen in den restlichen fünf Monaten mit Werten bis zu knapp 100 mm.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl des Municipio Culpina ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten um etwa fünf Prozent zurückgegangen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 18 793 Volkszählung[1]
2001 17 570 Volkszählung[2]
2012 17 661 Volkszählung[3]

Die Bevölkerungsdichte bei der letzten Volkszählung von 2012 betrug 4,5 Einwohner/km², der Alphabetisierungsgrad bei den über 6-Jährigen war von 62,8 Prozent (1992) auf 71,3 Prozent (2001) angestiegen. Die Lebenserwartung der Neugeborenen betrug 60,9 Jahre, die Säuglingssterblichkeit war von 7,2 Prozent (1992) auf 7,7 Prozent im Jahr 2001 leicht angestiegen.

95,9 Prozent der Bevölkerung sprechen Spanisch, 24,8 Prozent sprechen Quechua, 0,4 Prozent sprechen Guaraní, und 0,2 Prozent sprechen Aymara. (2001)

80,6 Prozent der Bevölkerung haben keinen Zugang zu Elektrizität, 67,9 Prozent leben ohne sanitäre Einrichtung (2001).

64,0 Prozent der 3.923 Haushalte besitzen ein Radio, 21,1 Prozent einen Fernseher, 45,3 Prozent ein Fahrrad, 2,3 Prozent ein Motorrad, 4,8 Prozent ein Auto, 3,2 Prozent einen Kühlschrank, und 0,5 Prozent ein Telefon. (2001)

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse der Wahlen zum Gemeinderat (concejales del municipio) bei den Regionalwahlen vom 4. April 2010:[4]

Wahl-
berechtigte
Wahl-
beteiligung
gültige Stimmen MSM MAS-IPSP
6.199   5.073 3.674   1.894 1.780
  81,8 % 72,4 %   51,6 % 48,4 %

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Municipio Culpina bestand bei der letzten Volkszählung von 2012 aus den folgenden acht Kantonen (cantones):

  • 01-0902-01 Kanton Culpina – 29 Vicecantones – 66 Gemeinden – 9.636 Einwohner (2001: 8.185 Einwohner)
  • 01-0902-02 Kanton La Loma – 6 Vicecantones – 20 Gemeinden – 1.050 Einwohner (2001: 1.439 Einwohner)
  • 01-0902-03 Kanton El Palmar – 6 Vicecantones – 20 Gemeinden – 1.788 Einwohner (2001: 1.967 Einwohner)
  • 01-0902-04 Kanton La Ciénega – 1 Vicecantón – 5 Gemeinden – 193 Einwohner (2001: 247 Einwohner)
  • 01-0902-05 Kanton La Cueva – 5 Vicecantones – 11 Gemeinden – 1.332 Einwohner (2001: 1.290 Einwohner)
  • 01-0902-06 Kanton Pilaya – 1 Vicecantón – 8 Gemeinden – 108 Einwohner (2001: 247 Einwohner)
  • 01-0902-07 Kanton Salitre – 1 Vicecantón – 2 Gemeinde – 130 Einwohner (2001: 126 Einwohner)
  • 01-0902-08 Kanton San Francisco – 16 Vicecantones – 48 Gemeinden – 3.424 Einwohner (2001: 4.069 Einwohner)

Ortschaften im Municipio Culpina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012 (Memento des Originals vom 22. Juli 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/censosbolivia.ine.gob.bo
  4. Acta de Cómputo Nacional Elecciones Departamentales, Municipales y Regional 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]