Munir (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Munir
Barça - Napoli - 20140806 - 27 - Munir el Haddadi cropped 1.jpg
Munir (2014)
Personalia
Name Munir El Haddadi Mohamed
Geburtstag 1. September 1995
Geburtsort San Lorenzo de El EscorialSpanien
Größe 175 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
CD Galapagar
0000–2010 DAV Santa Ana
2010–2011 Rayo Majadahonda
2011–2014 FC Barcelona
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2014–2015 FC Barcelona B 28 0(8)
2014–2019 FC Barcelona 33 0(5)
2016–2017 → FC Valencia (Leihe) 33 0(6)
2017–2018 → Deportivo Alavés (Leihe) 33 (10)
2019– FC Sevilla 19 0(5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014 Spanien U19 4 0(6)
2014–2016 Spanien U21 16 (10)
2014– Spanien 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 30. September 2019

2 Stand: 17. November 2015

Munir, mit vollem Namen Munir El Haddadi Mohamed (* 1. September 1995 in San Lorenzo de El Escorial), ist ein spanischer Fußballspieler marokkanischer Abstammung, der beim FC Sevilla unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Munir wurde als Sohn eines marokkanischen Vaters, der als illegaler Einwanderer mit einem Boot nach Spanien kam, und einer spanischen Mutter, die aus der spanischen Exklave Melilla stammt, in San Lorenzo de El Escorial Nahe der Hauptstadt Madrid geboren. Er begann beim CD Galapagar und der DAV Santa Ana mit dem Fußballspielen, bevor er 2010 zu Rayo Majadahonda, einem Atlético Madrid nahestehenden Klub aus der Madrider Vorortgemeinde Majadahonda, wechselte. Dort erzielte er in seiner ersten Saison 32 Tore in 29 Einsätzen und zog das Interesse anderer Klubs auf sich. In der Folge wechselte Munir 2011 in die Jugend des FC Barcelona.[1][2][3] In der A-Jugend absolvierte er sein Debüt in der UEFA Youth League gegen Ajax Amsterdam, bei dem er zwei Tore erzielte.[4] Gegen AC Mailand und FC Kopenhagen traf er jeweils doppelt und beendete das Turnier mit elf Toren in zehn Spielen. Im Finale traf er gegen Benfica Lissabon erneut doppelt.[5]

Anfang 2014 wurde er mit Vereinen wie dem FC Arsenal, Paris Saint-Germain und dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.[6] Arsène Wenger bezeichnete ihn als „den nächsten Cesc Fàbregas“.[7] Am 3. März 2014 verlängerte Munir seinen Vertrag mit dem Club bis Juni 2017 mit einer Ausstiegsklausel über zwölf Millionen Euro, die auf 35 Millionen Euro steigen wird, wenn er zur ersten Mannschaft übertritt.[8]

Nachdem er gegen CD Teneriffa und Deportivo La Coruña nur auf der Ersatzbank gesessen hatte, gab Munir sein Debüt als Profi für FC Barcelona B am 2. März 2014 bei einem 2:1-Auswärtssieg gegen RCD Mallorca in der spanischen zweiten Liga, nachdem er in der 72. Minute eingewechselt worden war.[9] Sein erstes Tor als Profi erzielte er bei einem 2:1-Heimsieg gegen FC Girona am 19. April. In diesem Spiel wurde er in der 86. Minute beim Stand von 1:1 eingewechselt.[10]

Profidebüt beim FC Barcelona[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer nahm Munir an der Vorbereitung der ersten Mannschaft zur Saison 2014/15 teil und zeigte in den Testspielen gute Leistungen. So erzielte er im Spiel um die Joan Gamper Trophy – der Saisoneröffnung des FC Barcelona – beim 6:0-Sieg gegen den Club León nach seiner Einwechslung zwei Tore.[11] Vertragsrechtlich gehört Munir in der Saison 2014/15, da er noch keine Profivertrag besitzt, der zweiten Mannschaft des FC Barcelona an.[12] Am 24. August 2014 debütierte er am ersten Spieltag beim 3:0-Sieg gegen den FC Elche in der Primera División. In der 46. Spielminute erzielte er das zwischenzeitliche 2:0. Im Dezember 2014 wurde Munirs Ausstiegsklausel auf 35 Mio. Euro erhöht.[13] Bis zum Saisonende spielte Munir größtenteils in der zweiten Mannschaft, für die er auf 17 Ligaeinsätze (vier Tore) kam. In der ersten Mannschaft steuerte er mit zehn Liga- (ein Tor) und jeweils drei Pokal und Champions-League-Einsätzen (ohne persönlichen Torerfolg) zum Gewinn des Triples bei.

Zur Saison 2015/16 rückte Munir fest in den Kader der ersten Mannschaft auf. Im Juli 2016 verlängerte er seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.[14]

Als Leihspieler in Valencia und Alavés[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2016 wurde er an den FC Valencia verliehen.[15] Dort kam er auf 33 Ligaeinsätze, in denen er sechs Tore erzielte.

Zur Saison 2017/18 kehrte Munir nach Barcelona zurück. Nachdem er in den ersten Pflichtspielen nicht berücksichtigt worden war, wurde er am 1. September 2017, dem letzten Tag der spanischen Transferperiode, bis zum Saisonende an den Ligakonkurrenten Deportivo Alavés ausgeliehen.[16]

FC Sevilla[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. Januar 2019 wechselte Munir für eine Ablösesumme in Höhe von 1,05 Millionen Euro zum FC Sevilla, bei dem er einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2023 unterschrieb.[17][18]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2014 spielte Munir erstmals für die spanische U-19. Am 4. September 2014 kam er das erste Mal in der U-21-Auswahl zum Einsatz. Vier Tage später – am 8. September 2014 – debütierte er in der A-Auswahl, als er beim 5:1-Sieg im EM-Qualifikationsspiel gegen Mazedonien in der 77. Spielminute für Koke eingewechselt wurde.[19] Zuvor war er von Trainer Vicente del Bosque für den verletzten Diego Costa nachnominiert worden.[20]

Munir hätte auch für Marokko, das Heimatland seines Vaters, im Nationalteam auflaufen können, durch sein Spiel für Spanien ist dies aber nun eigentlich nicht mehr möglich.[21] Im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2018 in Russland beantragte der Spieler jedoch gemeinsam mit dem marokkanischen Verband die Genehmigung für einen Nationenwechsel. Nachdem dieser von der FIFA abgelehnt wurde, erhob der Spieler Einspruch vor dem Sportgerichtshof CAS.[22]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Individuelle Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Torschützenkönig der Copa del Rey: 2016 (gemeinsam mit Lionel Messi, Álvaro Negredo und Luis Suárez)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Munir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Munir tripping the light fantastic, fifa.com, 9. September 2014, abgerufen am 1. September 2017.
  2. Five facts about Arsenal linked Munir El Haddadi. Hereisthecity. Abgerufen am 3. März 2014.
  3. Barcelona sign 15year child prodigy. Ahram. Abgerufen am 3. März 2014.
  4. Barcelona 4 Ajax 1. UEFA. Abgerufen am 3. März 2014.
  5. Munir El Habbadi. UEFA. Abgerufen am 3. März 2014.
  6. Arsenal plot transfer of Barcelona starlet Munir El Haddadi after previous swoops for Fabregas and co. Mirror. Abgerufen am 3. März 2014.
  7. Arsenal keep tabs on ‘next Cesc Fàbregas’ Munir El Haddadi. Metro. Abgerufen am 3. März 2014.
  8. Munir El Haddadi extended his contract with Barcelona. Starafrica. Abgerufen am 3. März 2014.
  9. RCD Mallorca vs Barcelona B. Soccerway. Abgerufen am 3. März 2014.
  10. Barcelona B vs Girona FC. Marca. Abgerufen am 19. April 2014.
  11. FC Barcelona – Club León: NIght full of promise(6-0). FC Barcelona. Abgerufen am 18. August 2014.
  12. weltfussball.de :Barça: Munir El Haddadi soll bleiben
  13. FC Barcelona: FC Barcelona update Munir's contract, 9. Dezember 2014, abgerufen am 9. Dezember 2014.
  14. FC Barcelona: Munir renews until 2019, 19. Juli 2016, abgerufen am 21. Juli 2016.
  15. VCF Official Statement | Munir valenciacf.com, am 30. August 2016, abgerufen am 30. August 2016
  16. Club reach agreement for Munir's loan move to Alavés, fcbarcelona.com, 1. September, abgerufen am 1. September 2017.
  17. MUNIR EL HADDADI SIGNS FOR THIS AND FOUR MORE SEASONS, sevillafc.es, 12. Januar 2019, abgerufen am 12. Januar 2019.
  18. Agreement with Sevilla for Munir El Haddadi, fcbarcelona.com, 12. Januar 2019, abgerufen am 12. Januar 2019.
  19. Munir debuts, Sergio and Pedro score. FC Barcelona. Abgerufen am 9. September 2014.
  20. Diego Costa sidelined due to injury, Munir called up, 5. September 2014
  21. Darum spielt Munir für Spanien, 9. September 2014
  22. Verliehener Barcelona-Stürmer Munir will für Marokko spielen. (transfermarkt.at [abgerufen am 10. April 2018]).