Murat Didin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Murat Didin
Murat Didin
Spielerinformationen
Geburtstag 19. März 1955
Geburtsort Istanbul, Türkei
Größe 186 cm
Position Point Guard
Vereine als Aktiver
1970–1974 TurkeiTürkei CASA TED Kolejliler
1974–1976 TurkeiTürkei ODTÜ
1976–1978 TurkeiTürkei Ankara DSİ Sports Club
1978–1980 TurkeiTürkei Sekerspor
1980–1982 TurkeiTürkei Yenisehir Istanbul Bank
Vereine als Trainer
1982–1983 TurkeiTürkei Ankara DSİ Sports Club
1983–1984 TurkeiTürkei Güney Sanayii
1984–1986 TurkeiTürkei Hortaş Yenişehir
1986–1990 TurkeiTürkei Beslen
1986–1993 TurkeiTürkei Türkische Nationalmannschaft
1990–1994 TurkeiTürkei CASA TED Kolejliler
1994–1996 TurkeiTürkei Fenerbahçe Istanbul
1996–1997 TurkeiTürkei Kombassan Konya
000 0 1997 TurkeiTürkei Antalyaspor
1998–1999 TurkeiTürkei Pınar Karşıyaka
000 0 1999 TurkeiTürkei Galatasaray Café Crown
1999–2002 TurkeiTürkei Ülkerspor
2002–2004 ItalienItalien Basket Rimini Crabs
2004–2005 DeutschlandDeutschland Skyliners Frankfurt
2005–2007 TurkeiTürkei Beşiktaş Cola Turka
2007–2010 DeutschlandDeutschland Skyliners Frankfurt
2010–2013 DeutschlandDeutschland Giants Düsseldorf

Murat Didin (* 19. März 1955 in Istanbul) ist ein türkischer Basketballtrainer, der die Deutsche Bank Skyliners in der Saison 2004/2005 zur deutschen Vizemeisterschaft führte.

Didin, der in jungen Jahren Profi-Basketballer war, begann 1982/83 seine Trainerkarriere bei Ankara Spor. Der Gewinn der türkischen Meisterschaft im Jahr 2001 mit Ülker Istanbul war neben dem deutschen Vizemeistertitel der größte sportliche Erfolg des gelernten Bauingenieurs. Nach einem kurzen Intermezzo als Trainer bei Beşiktaş Istanbul, mit denen er in der Saison 2006/2007 im Halbfinale der Play-offs um die türkische Meisterschaft scheiterte, war Didin wieder in Frankfurt am Main. Dort arbeitete er erneut bis April 2010. Nach dem verpassten Sieg im Pokalfinale gegen die Brose Baskets Bamberg wurde Didin von den Skyliners freigestellt. Zuvor hatte es bereits Spannungen zwischen ihm und dem Management des Clubs gegeben.

Zur Saison 2010/2011 unterschrieb Didin einen Vertrag bei den Giants Düsseldorf. Dort sollte er dem Klub helfen sich in der Basketball-Bundesliga endgültig zu etablieren. Düsseldorf stieg jedoch als Tabellenletzter ab. Daraufhin war er zwei weitere Jahre bis 2013 für den Verein in der zweiten Bundesliga ProA tätig, bis dem Verein nach dem Ende der Saison 2012/2013 die Lizenz für die ProA entzogen wurde. Didin war außerdem seit 2011 als Geschäftsführer der Giants Düsseldorf tätig.

Murat Didin ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Fenerbahçe Istanbul
Mit Ülkerspor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]