Musée des beaux-arts de Rouen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Museumsgebäude (2014)

Das Musée des beaux-arts de Rouen ist ein im Jahre 1801[1] aufgrund des Chaptal-Erlass eröffnetes Kunstmuseum in Rouen (Frankreich).

Museumsdirektor ist Sylvain Amic. Im Jahr 2011 hatte das Haus 314.688 Besucher.[2] Das Gebäude mit 60 Sälen wurde 1888 erbaut und zuletzt 1994 renoviert.

Es werden Gemälde vom 15. bis zum 21. Jahrhundert sowie Skulpturen (Pierre Puget, Théodore Géricault, David d'Angers, Antoine Bourdelle, Raymond Duchamp-Villon, Alexandre Archipenko, Jacques Lipchitz etc.) und 8000 Zeichnungen gezeigt.

Berühmte Gemälde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berühmte Kunstwerke der ständigen Ausstellung stammen unter anderem Caravaggio, Velázquez, Géricault, Dufy, Boudin und Monet; ausgewählte Werke:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Musée des Beaux-Arts de Rouen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 9. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mbarouen.fr
  2. http://archive.wikiwix.com/cache/?url=http%3A%2F%2Fwww.veilleinfotourisme.fr%2F1222352874078%2F0%2Ffiche___document%2F%26RH%3D1194271907394

Koordinaten: 49° 26′ 41″ N, 1° 5′ 41″ O

Teile dieses Artikels scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.