Musée du Petit Palais (Avignon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Musée du Petit Palais in Avignon
Anonymus – Madonna mit Kind, Heiligen und Stiftern (um 1500)

Das Musée du Petit Palais (deutsch Museum im Kleinen Palast) ist ein Museum und eine Kunstgalerie in Avignon in Frankreich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das jeweils etwa 200 m vom Papstpalast und vom Pont d’Avignon entfernt gelegene Museum[1] wurde im Jahr 1976 eröffnet. Das heutige Museumsgebäude stammt aus dem 14. Jahrhundert und war früher der Amtssitz des Erzbischofs von Avignon und wird zur Unterscheidung zum Palast der Päpste als „Kleiner Palast“ (französisch Petit Palais) bezeichnet.

Sammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bestände des Museums stammen aus dem Musée Calvet in Avignon und dem Louvre in Paris.[2]

Das Museum zeigt unter anderem eine Sammlung von Werken der Schule von Avignon, der Kunst am Hof der Päpste, als diese dort in den Jahren 1309 bis 1376 residierten, und von Gemälden der italienischen Renaissance, die zum Teil aus der umfangreichen Sammlung des Giampietro Campana stammen, die der französische Staat in Teilen im Jahr 1861 erworben hatte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gabriel Colombe: Le Palais des Papes d'Avignon. Paris 1927
  • DK Eyewitness Travel Guide: France. London u. a. 2005
  • Michel Laclotte, Esther Moench: Peinture italienne: Musée du petit palais Avignon. Avignon 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Musée du Petit Palais (Avignon) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Musée du Petit-Palais – Stadtplan
  2. Georges de Loÿe, Elisabeth Mognetti: Avignon - Musée du Petit Palais, Éditions de la Réunion des musées nationaux, 1983 ISBN 978-2-71180231-9, S. 16

Koordinaten: 43° 57′ 9,5″ N, 4° 48′ 23″ O