Muscle-up

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Muscle-up
Ablauf

Ein Muscle-up ist eine sportliche Eigengewichtübung zur Kräftigung der Muskeln.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Muscle-up ist eine Kombination aus mehreren Krafttrainingsübungen und teilt sich in die folgenden 3 Abläufe:

  1. Klimmzug
  2. Umgreifen
  3. Dip

Die Übung kann an Turnringen (leichtere Variante), an Parallelbarren bzw. an zwei nebeneinander stehenden Pfosten (schwierigere Variante) und an Recks und Klimmzugstangen (schwierigste Variante da am unflexibelsten) ausgeführt werden.

Beteiligte Muskeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Übung beansprucht zahlreiche Muskeln und Muskelgruppen. Vor allem sind dies die Brust- und Armmuskeln, wie auch die Rückenmuskulatur. (Musculus latissimus dorsi und Musculus biceps brachii beim Klimmzug, Musculus triceps brachii beim Dip.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]