Musculus extensor carpi ulnaris

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus extensor carpi ulnaris
Gray418.png
Unterarmmuskulatur des Menschen
Ursprung
Caput humerale: Humerus (Epicondylus lateralis)
Caput ulnare: Ulna (Olecranon)
Ansatz
Basis des Os metacarpale V
Funktion
Streckung und Abduktion des Handgelenks
Innervation
Nervus radialis des Plexus brachialis
Spinale Segmente
C7, C8

Der Musculus extensor carpi ulnaris (lat. für „ellenseitiger Handstrecker“ oder „ulnarer Handstrecker“) ist ein an der Elle (Ulna) gelegener, oberflächlicher Streckmuskel am Unterarm. Er besitzt zwei Muskelköpfe ein Caput humerale (Oberarmkopf) und ein Caput ulnare (Ellenkopf). Die Ansatzsehne zieht durch das sechste Sehnenscheidenfach des Retinaculum extensorum.

Funktion[Bearbeiten]

Der Musculus extensor carpi ulnaris ist verantwortlich für Streckung und Ulnarabduktion (Abknicken der Hand in Richtung kleiner Finger) der Hand im Handgelenk. Bei fortgesetztem Einsatz streckt er das Ellbogengelenk.

Bei den Haustieren wirkt der Muskel bereits als Beuger des Vorderfußwurzelgelenks, wird aber dennoch aus vergleichend-anatomischer Sicht als „Extensor“ bezeichnet.

Der Tennisellenbogen (Epicondylitis) ist eine häufige Verletzung des Musculus extensor carpi ulnaris. Diese Verletzung trifft bei denen zu, die in derart Aktivitäten teilnehmen, die repetitiv Arm-, Ellbogen-, und Handgelenkbewegungen annehmen, besonders wenn man an einem Gegenstand fest greift.