Musculus opponens pollicis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus opponens pollicis
Musculusopponenspollicis.png
Ursprung
Retinaculum flexorum und Os trapezium
Ansatz
Laterale Seite des ersten Mittelhandknochens
Funktion
Drehung des Daumens zur Handinnenfläche
Innervation
Nervus medianus
Spinale Segmente
C6-C8

Der Musculus opponens pollicis (lat. für „Gegensteller des Daumens“) ist einer der Muskeln des Daumenballens. Bei Haustieren kommt der Muskel nicht vor.

Funktion[Bearbeiten]

Der ganz lateral am Daumenballen (Thenar) gelegene Musculus opponens pollicis dreht den Daumen in Richtung der Handinnenfläche und stellt ihn damit den restlichen Fingern gegenüber (sogenannte Opposition). Das macht die Hand des Menschen (im Zusammenspiel mit dem medial anliegenden Musculus flexor pollicis brevis) zur Greifhand.

Ermöglicht wird dies auch durch die besondere Anatomie des Daumens (Pollex). Die proximale Articulatio carpometacarpale fungiert hier als Sattelgelenk mit zweidimensionalem Bewegungsspielraum. Der Daumen ist kürzer als die anderen Fingerglieder und besitzt wegen der zwei Grundgelenke nur zwei freistehende Knochenelemente (→ Handgelenk).