Museo delle Culture

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villa Heleneum, Sitz des Museo delle Culture

Das Museo delle Culture (bis 2006: Museo delle culture extraeuropee)[1] ist ein Schweizer Museum für aussereuropäische Kulturen in Lugano. Die Eröffnung erfolgte am 23. September 1989.

Es verdankt seine Existenz den Künstlern Serge und Graziella Brignoni, die ihre Sammlung 1985 der Stadt Lugano schenkten. Sitz des Museums ist das Heleneum, eine Villa am Ufer des Luganersees, die zwischen 1930 und 1934 im Auftrag von Hélène Bieber erbaut wurde.[2]

Die Sammlung Brignoni umfasst rund 600 Objekte primitiver Kunst aus Ozeanien, Asien und Afrika.

Ende November 2014 wurde bekannt, dass das Museum aus Kostengründen für vier Jahre geschlossen wird.[3] Die Wiedereröffnung ist am 6. April 2019 vorgesehen. Zudem wird das Museum vom Heleneum in die Villa Malpensata (Riva Caccia 5) umziehen.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Città di Lugano (Hrsg.): Culture Extraeuropee. Collezione Serge e Graziella Brignoni. Lugano 1989
  • Città di Lugano (Hrsg.): Museo delle Culture Extraeuropee. Museumsführer. Lugano 1990

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Museo delle Culture – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Details zum Namenswechsel, der am 10. Januar 2007 beschlossen wurde (Website des Museo delle Culture)
  2. Zur Geschichte des Heleneum (Website des Museo delle Culture)
  3. Lugano schliesst sein Museum der Kulturen für vier Jahre, Radio SRF2, 26. November 2014
  4. Museo delle culture auf lugano.ch/museoculture (abgerufen am 3. März 2017).

Koordinaten: 46° 0′ 3,6″ N, 8° 59′ 2,4″ O; CH1903: 719715 / 95561