Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Museum

Das Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen ist ein Museum mit den beiden Schwerpunkten Archäologie und Ökologie im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein.

Das Museum wurde 1904 als Museum für Dithmarscher Vorgeschichte in Heide gegründet. 2003 wurde das Museum in das Gebäude des ehemaligen Bahnhofshotels der Stadt Albersdorf verlegt. Im Jahre 2005 wurde das Museum unter dem Namen Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen eröffnet. In der Dauerausstellung werden die Entwicklung der Menschheit in Korrelation mit der Landschaft seit der Steinzeit thematisiert. Neben dieser Dauerausstellung gibt es immer wieder aktuelle Ausstellungen zum Themenbereich Archäologie und Ökologie, wie zum Beispiel: „Der Riesewohld - Dithmarschens KultUrwald“ [1] bereits in der zweiten Folge. Das Museum arbeitet ergänzend mit der Freilichtanlage Archäologisch-Ökologisches Zentrum Albersdorf zusammen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian Alpen: Verzeichnis der Wildpflanzen des Kreises Norderdithmarschen. Museum für Dithmarscher Vorgeschichte, Heide 1953

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.museum-albersdorf.de/riesewohld/index.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 54° 8′ 45,6″ N, 9° 17′ 30″ O