Musikschule Herford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht am Tag
Ansicht bei Nacht

Die Musikschule Herford ist die Musikschule der Stadt Herford, die 1970 gegründet wurde[1] und an der Anfang 2010 etwa 1.500 Musikschüler unterrichtet wurden. Sie ist Teil der Kultur Herford gGmbH, die über die Herforder Beteiligungsgesellschaft mbH zur Herforder Versorgungs- und Verkehrs-Beteiligungs-GmbH (HVV) gehört.

Außer der städtischen Musikschule gibt es in Herford noch zwei weitere private Musikschulen.

Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Musikschuljahr 2008/2009 nutzen 1.438 Schülerinnen und Schüler die Angebote der Einrichtung, davon 218 aus Hiddenhausen. Im Schuljahr 2009/2010 wurden der Instrumental- und der Vokalunterricht allein von 951 Schülerinnen und Schülern belegt.

Zu den Angeboten gehört außerdem Musik für Kinder, bei der es sich um den Musikunterricht der 1. Jahrgänge von (im Schuljahr 2009/2010) acht Grundschulen mit zehn Klassen handelt. Weitere Angebote gibt es für Musikschulzwerge für Kinder ab 18 Monate und für Musikschulwichte für Kinder ab drei Jahren. Es folgen die musikalische Früherziehung und die elementare Musikerziehung für Kinder ab vier Jahren sowie die musikalische Grundausbildung für Grundschulkinder.[2] Für Teilnehmer, die noch nicht wissen, welches Instrument sie erlernen wollen, gibt es die Orientierungsphase. Workshops, Ensemble- und weitere Ergänzungsfächer sowie die musikalische Förderung Behinderter runden das Programm ab.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musikschule nahm im April 1970 den Unterrichtsbetrieb mit 550 Schülern auf. Damals hatte die Schule noch keine eigenen Räume. Erst 1975 wurde die „Rühlsche Villa“ am Lübbertorwall 7 in den Werregärten in der Nähe des Friedrichs-Gymnasiums übernommen. 1979 und 1980 schlossen sich die benachbarten Gemeinden Enger, Spenge und Hiddenhausen der Musikschule Herford an. 1987 gründeten Enger und Spenge eine eigene Musikschule und verließen die Herforder Musikschule wieder.

Im selben Jahr reichten die Unterrichtsräume wegen der gestiegenen Schülerzahlen nicht mehr aus. Daher wurde sie um Klassenräume der benachbarten Wilhelm-Oberhaus-Schule am Wilhelmsplatz erweitert. Durch die bessere Raumsituation war es möglich, Renaissance-, Zupfer-, Streicher-, Bläser- und verschiedene Kammermusikensembles zu gründen. Außerdem entstanden Jazz-Combos, Rockbands und eine Bigband.[3] Zusammen mit den benachbarten Musikschulen Bünde, Enger-Spenge und Löhne wurde ein Kreis-Musikschul-Orchester gegründet, das seit 1999 von Siegfried Westphal geleitet wird.[4]

Nachdem zwischenzeitlich bis zu 23 Standorte genutzt wurden, wurde am 18. September 2004 das eigens für die Schule erbaute, jedoch angemietete Gebäude an der Goebenstraße 1 unweit des Herforder Bahnhofs und des Museums MARTa Herford eingeweiht. Aufgrund der neuen Raumsituation konnten von da an größere Veranstaltungen im eigenen Gebäude durchgeführt werden, für die vorher auf andere Räume ausgewichen werden musste. So fasst der Vortragsraum, in dem auch Konzerte, Tagungen, Fortbildungen und Feiern durchgeführt werden, können bis zu 150 Personen. Der Saal, in dem sich auch ein Konzertflügel befindet kann auch von Externen angemietet werden.

Die Finanzierung der neuen Musikschule einschließlich der Ausstattung war nur durch den Verein der Freunde und Förderung der Musikschule sowie zahlreiche Sponsoren und Spender, insbesondere aus Industrie, Handel und Gewerbe, aber auch Herforder Bürger möglich. Die Stadt Herford hätte dieses alleine nicht bewältigen können.

2010 führte die Musikschule ein Musical auf, um gegen die geplante Schließung durch die Stadt Herford Stellung zu nehmen.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neue Westfälische Zeitung vom 22. Juni 2010: Zum Geburtstag Musik: Musikschule Herford feierte 40-jähriges Bestehen
  2. http://www.wochenanzeiger-herford.de/Musikalische-Foerderung-fuer-alle-Altersgruppen-93832.html
  3. http://www.radioherford.de/Distortion.1020.0.html
  4. http://www.junge-philharmonie.de/055d329c6402dfc1a/index.html
  5. Vlothoer Anzeiger vom 26. Mai 2010: Musikschule Herford probt für Musical "Hereinspaziert": Singen und Spielen um die Zukunft / Kampf auch um die eigene Existenz

Koordinaten: 52° 7′ 12″ N, 8° 39′ 59″ O