Muskatrenette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Muskatrenette
Malus Muskatrenette 4245.jpg
Art Kulturapfel (Malus domestica)
Gruppe Renetten
Herkunft ursprünglich vermutlich Frankreich oder Holland
bekannt seit vor 1750 in England
Liste von Apfelsorten

Die Muskatrenette ist ein sehr alter Tafelapfel und zwischen Herbst- und Winterapfel einzureihen.

Die Sorte Muskatrenette stammt ursprünglich vermutlich aus Frankreich oder Holland. Sie ist vor 1750 in England angebaut worden. Ihr Cox-ähnliche Aroma rührt von der nahen Verwandtschaft zu Cox her. Die Cox Orangenrenette ist ein Sämling von Ribston Pepping, dieser ist ein Sämling der Muskatrenette. Der Baum ist mäßig robust. Die Sorte ist für kleinbleibende Unterlagen zu schwachwüchsig; besser sind starke Sämlingsunterlagen. Sie ist als Streuobst nur bei günstigen Boden- und Klimaverhältnissen geeignet. Die Früchte sind von November bis Februar genussreif.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Muskatrenette – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Karteikarte der Sorte in der BUND-Lemgo Obstsortendatenbank