Mustermesse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Begriff Mustermesse im Kontext des marktwirtschaftlichen Warenverkehrs; zu anderen Bedeutungen siehe MusterMesse (Theater) oder Mustermesse Basel.
Das doppelte M als Symbol der Mustermesse in Leipzig.

Die Mustermesse wurde im Jahre 1895 in Leipzig erfunden (Leipziger Messe), um den aufwendigen Warenhandel am Messeplatz durch Musterschauen zu ersetzen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den gezeigten Mustern wurden von den Kaufleuten – wie heute üblich – bestellt und geliefert. Infolge der Umstellung der Warenmesse zur weltweit ersten Mustermesse stieg Leipzig bis zum Zweiten Weltkrieg zum Welthandelsplatz und zur reichen Bürgerstadt auf.