Muttergotteskirche (Daraschamb)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

38.99111111111145.4525Koordinaten: 38° 59′ 28″ N, 45° 27′ 9″ O

Karte: Iran
marker
Daraschamb: Muttergotteskirche
Magnify-clip.png
Iran
Kirche der Heiligen Mutter Gottes am Aras

Die Muttergotteskirche von Daraschamb, armenisch Սուրբ Ասսուածածին Եկեղեցի, Surb Astvatsatsin Daraschamb, „Muttergotteskirche“, ist eine im 17. Jahrhundert erbaute armenisch-apostolische Kirche. Sie steht im Tal des Aras, der hier die Grenze zu Aserbaidschan ist, bei Daraschamb im Osten der iranischen Provinz West-Aserbaidschan.[1]

Sie wurde am 10. Juli 2008 auf der 32. Sitzung des Welterbe-Komitees in Québec (Kanada) zum Weltkulturerbe der Region Asien-Pazifik ernannt, zusammen mit dem Kloster Sankt Thaddäus und dem Kloster Sankt Stephanos, ein armenisches Kloster 2 km weiter südöstlich.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Novello, Adriano Alpago (1986), The Armenians (1st ed.), Italien: Rizzoli International Publications, Inc., S. 182, ISBN 0-8478-0731-2, OCLC 13796582