Muzsikás

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muzsikás
Allgemeine Informationen
Genre(s) Weltmusik
Gründung 1973
Aktuelle Besetzung
Violine, Citera (Zither)
Mihály Sipos (Sipos Mihály)
Violine, Koboz, Gesang
László Porteleki (Porteleki László)
Kontrageige, Bratsche, Mandoline, Flöte, Langflöte
Péter Éri (Éri Péter)
Kontrabass, Gardon, Trommel, Zymbal
Dániel Hamar (Hamar Dániel)
Regelmäßige Gäste
Gesang, Flöte, Tilinko (Obertonflöte)
Márta Sebestyén (Sebestyén Márta)
Choreographie, Tanz, Perkussion
Zoltán Farkas (Farkas Zoltán)
Choreographie, Tanz
Ildikó Tóth (Tóth Ildikó)

Muzsikás ist eine ungarische Volksmusikgruppe, gegründet 1973, die hauptsächlich traditionelle Musik aus Ungarn und von anderen Ländern und Völkern der Balkan- und Karpathenregion interpretiert. Das Repertoire von Muzsikás umfasst traditionelle Musik aus fast allen ungarischsprachigen Regionen, unter anderem Lieder und Tänze aus Somogy und Siebenbürgen, aber auch jiddische, südslawische und auch Roma-Musik verschiedener Balkanländer. Die Gruppe hat auch Werke klassischer Komponisten eingespielt, insbesondere von Béla Bartók.

1993 nahm die Gruppe die Platte Máramaros – The Lost Jewish Music of Transylvania auf, mit vorher weithin unbekannter Musik, die durch den Holocaust in Vergessenheit geraten war.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1988: The Prisoner's Song (Hannibal)
  • 1990: Blues for Transylvania (Hannibal)
  • 1995: Kettő - Hungarian Folk Music (Munich)
  • 1997: Morning Star (Hannibal)
  • 1999: The Bartók Album (Hannibal)
  • 2001: Nem Úgy Van Most Mint Volt Régen (Hungaroton)
  • 2003: Osz Az Ido (Fono)
  • 2003: Máramaros: The Lost Jewish Music of Transylvania (ADD)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]