Mwanza (Malawi)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
MW-Mwanza.png
MW-Mwanza.png (Malawi)
MW-Mwanza.png
MW-Mwanza.png
Koordinaten 15° 35′ S, 34° 26′ OKoordinaten: 15° 35′ S, 34° 26′ O
Basisdaten
Staat Malawi

Region

Südregion
Distrikt Mwanza
Höhe 1200 m
Fläche
Metropolregion 2259 km²
Einwohner 10.000
Metropolregion 138.015
Dichte Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Dichte
Metropolregion 61,1 Ew./km²

Mwanza ist eine 1200 Meter hoch gelegene Grenzstadt in Malawi mit etwa 10.000 Einwohnern. Sie liegt an der wichtigen Straße von Blantyre nach Tete am Sambesi in Mosambik und ist die Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts Mwanza mit einer Fläche von 2259 km² sowie einer Bevölkerung von 138.015. Die Straße mit einer einspurigen Brücke über den Shire an der Mpatamanga-Schlucht ist inzwischen mit Mitteln der Europäischen Union sehr gut ausgebaut. Sie führt als Fernstraße Richtung Südafrika. 70 % des internationalen Straßentransportes für Malawi werden in Mwanza abgefertigt.

Mwanza ist nur als Zollstation von Bedeutung. Gegenüber an der Grenze liegt Zobue in Mosambik. Der Mwanza-Distrikt ist ein bergiges und landwirtschaftlich schwieriges Umland, auch wenn die Böden relativ fruchtbar sind. Dennoch gehört Mwanza zu den ärmsten Distrikten Malawis. Ernährung, Alphabetenrate und Einkommen liegen deutlich unter dem nationalen Durchschnitt. Das World Food Program hat den Muyende Bwino Pit Stop gegründet, um die Prostitution in dem Grenzort zu bekämpfen.

Landwirtschaftlich sind Gemüseanbau und Honiggewinnung von Bedeutung.

Mwanza hat eine 1000 Meter lange Flugpiste, Grund- und Sekundarschulen und ein Krankenhaus, das vor allem Mosambikaner behandelt, die sonst ohne jede medizinische Versorgung sind.