Myles Kennedy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Myles Kennedy (2008)

Myles Kennedy (* 27. November 1969 in Boston, Massachusetts; eigentlich Myles Richard Bass) ist ein US-amerikanischer Sänger und Gitarrist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennedy zog als Kind nach Spokane, Washington[1] und wuchs in einer christlichen Familie auf einem Bauernhof auf. Sein Vater Richard Bass starb bereits als Myles vier Jahre alt war. Seine Mutter heiratete danach einen Seelsorger und die Familie nahm den Nachnamen Kennedy an. Kennedy besuchte die Mead High School und fand musikalische Inspiration bei Led Zeppelin, Marvin Gaye und Stevie Wonder. Er begann im Alter von zehn Jahren Trompete zu spielen und Gitarre mit fünfzehn. Dabei lernte er die Gitarre durch das Kopieren von Jimmy Pages Spielweise kennen. Er fand seine Singstimme durch das Hören der Plattensammlung seiner Eltern, die Aufnahmen von Marvin Gaye und Stevie Wonder enthielt. Auch ließ er sich von Robert Plant beeinflussen. Er spielte Gitarre in einer Jazz-Band und Trompete in einer Blaskapelle. Er verbrachte auch einige Zeit in einer lokalen Heavy-Metal-Band namens Bittersweet[2] mit einigen seiner Mitschüler. Nach seinem Abschluss im Jahr 1988 studierte er Musik im Spokane Falls Community College.

Kennedy ist der aktuelle Sänger der Band Alter Bridge, die sich aus drei Mitgliedern der Band Creed gebildet hat. Myles sang vorher bei der Band The Mayfield Four. Er hat Jazzgitarre studiert und verfügt aufgrund regelmäßigen Gesangstrainings über ein Stimmspektrum von vier Oktaven. Neben Mark Tremonti spielt er bei Alter Bridge die Rhythmusgitarre.

Zudem hatte Kennedy 2001 eine Nebenrolle im Film Rock Star.[3]

2009 sang er als einer von mehreren Gastmusikern auf dem Album Slash von Slash und war auch Sänger bei dessen Tour 2010/11. 2012 wurde das Studioalbum Apocalyptic Love und 2014 das Studioalbum World on Fire von Slash veröffentlicht, welche unter der Künstlerbezeichnung Slash featuring Myles Kennedy and The Conspirators erschienen.[4]

2014 wurde bekannt, dass er sich mit den Led-Zeppelin-Mitgliedern John Paul Jones, Jimmy Page und Jason Bonham 2008 getroffen hatte, um gemeinsam deren Songs zu spielen. Da Robert Plant nach der Led Zeppelin Wiedervereinigung 2007 nicht mit der Band auf Tournee gehen wollte, plante man ein Projekt mit anderem Sänger. Die bisher bekannten zwei anderen Kandidaten waren Chris Cornell und Steven Tyler. Jedoch wurde nie etwas aus diesem Vorhaben.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Solo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2018 Year of the Tiger
Napalm Records
DE14
(2 Wo.)DE
AT10
(2 Wo.)AT
CH12
(2 Wo.)CH
UK12
(2 Wo.)UK
US63
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 9. März 2018
2021 The Ides of March
Napalm Records
DE9
(1 Wo.)DE
AT8
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021AT
CH11
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021CH
UK20
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021UK
US170
(1 Wo.)US
Erstveröffentlichung: 14. Mai 2021

Mit Alter Bridge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Slash[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungenTemplate:Charttabelle/Wartung/ohne Quellen
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US
2011 Live – Made in Stoke 24/7/11
Eagle Rock
DE40
(1 Wo.)DE
AT74
(1 Wo.)AT
CH80
(1 Wo.)CH
US194
(1 Wo.)US
Slash feat. Myles Kennedy
Erstveröffentlichung: 14. November 2011
2012 Apocalyptic Love
Dik Hayd
DE5
(7 Wo.)DE
AT3
(9 Wo.)AT
CH3
(13 Wo.)CH
UK12
Silber
Silber

(10 Wo.)UK
US4
(11 Wo.)US
Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2012
2014 World on Fire
Dik Hayd
DE2
(5 Wo.)DE
AT5
(6 Wo.)AT
CH1
(10 Wo.)CH
UK7
Silber
Silber

(11 Wo.)UK
US10
(8 Wo.)US
Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators
Erstveröffentlichung: 15. September 2014
2015 Live at the Roxy 25.9.14
Dik Hayd
DE29
(3 Wo.)DE
AT69
(1 Wo.)AT
CH60
(1 Wo.)CH
UK57
(1 Wo.)UK
Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators
Erstveröffentlichung: 15. Juni 2015
2018 Living the Dream
Snakepit Records
DE6
(4 Wo.)DE
AT2
(4 Wo.)AT
CH1
(7 Wo.)CH
UK4
(2 Wo.)UK
US27
(1 Wo.)US
Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators
Erstveröffentlichung: 21. September 2018
2019 Living the Dream Tour
Dik Hayd
DE27
(1 Wo.)DE
CH42
(1 Wo.)CH
Slash feat. Myles Kennedy & the Conspirators
Erstveröffentlichung: 20. September 2019

Mit The Mayfield Four[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Fallout
  • 2001: Second Skin

Mit Citizen Swing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: Cure Me with the Groove
  • 1995: Deep Down

Mit Cosmic Dust[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: Journey

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie auf Kennedys Website (Memento vom 16. April 2014 im Internet Archive)
  2. Myles Kennedy bei allmusic.com
  3. abc News
  4. Meldung bei artistdirect.com
  5. http://www.blabbermouth.net/news/alter-bridge-vocalist-myles-kennedy-recalls-singing-with-led-zeppelin/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Myles Kennedy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Chartquellen Myles Kennedy: DE / AT / CH / UK / US
  • Chartquellen Slash: DE / AT / CH / UK1 / UK2 / US
  • Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK