Myrath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Myrath
Allgemeine Informationen
Genre(s) Progressive Metal, Power Metal
Website http://www.myrath.com
Aktuelle Besetzung
Zaher Zorgati
Malek Ben Arbia
Anis Jouini
Elyes Bouchoucha
Morgan Berthet
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Oualid Issaoui
Schlagzeug
Fahmi Chakroun
Bass
Zaher Hamoudia
Gesang
Tarek Idouani
Schlagzeug
Saif Ouhibi
Schlagzeug
Piwee Desfray

Myrath (arabisch ميراث ‚Erbe, Vermächtnis‘) ist eine Progressive Metal-Band mit orientalischen Einflüssen aus Tunesien, die 2001 gegründet wurde. Von 2001 bis 2005 war die Gruppe unter dem Namen X-Tazy bekannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gitarrist Malek Ben Arbia, damals 13 Jahre alt, formierte X-Tazy 2001 mit zwei Freunden, die er seine ganze Kindheit kannte: Fahmi Chakrounn (Schlagzeug) und Oualid Issaoui (Gitarre), die beide 14 Jahre alt waren.[1] Danach nahmen sie den Bassisten Zaher Ben Hamoudia und den Sänger Tarek Idouani in die Band auf. Während der ersten beiden Jahre spielte die Band Coverversionen von anderen Bands aus den Bereichen Blues, Heavy Metal und Death Metal.

2003 kam der studierte Keyboarder Elyes Bouchoucha in die Band, der nicht nur den Posten am Keyboard übernahm, sondern auch Tarek Idouani als Sänger nachfolgte. In dieser neuen Besetzung spielten Myrath diverse Konzerte mit weiteren Coverversionen, vor allem von der gemeinsamen Lieblingsband Symphony X.

Zu dieser Zeit begann die Band auch mit dem Schreiben eigener Songs im Progressive Metal-Stil mit orientalischen Einflüssen. Nach weiteren Umbesetzungen veröffentlichte die Band im März 2005 nur in Tunesien das Demo-Album Double Face, das von der Band selbst produziert wurde.

Im Dezember 2006 veröffentlichte die Band Hope mit Kevin Codfert als Produzent, dem Keyboarder der Band Adagio, den die Band auf einem Rockfestival kennengelernt hatte. Im Juni 2007 kam der Sänger Zaher Zorgati in die Band.

Das Album Desert Call erhielt gute Kritiken. Darunter waren 8,5 von 10 Punkten im Rock Hard Nr. 277[2] und 6 von 7 Punkten in der Metal Hammer Ausgabe 06/10.

Die Band absolvierte im Oktober 2010 einen Auftritt auf dem ProgPower Europe-Festival, welcher vom Publikum als einer der besten des Festivals beurteilt wurde.[3] Im November und Dezember 2011 tourten sie mit Orphaned Land, Arkan und Artweg durch Europa.

Beim Titel des aktuellen Albums Legacy handelt es sich um ein Eponym des Bandnamens. Für das Lied Believer wurde ein aufwendiges Video gedreht, das mittels Crowdfunding finanziert wurde. [4]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Double Face (Nur in Tunesien, unter dem Namen X-Tazy)
  • 2007: Hope
  • 2010: Desert Call [5]
  • 2011: Tales of the Sands [6]
  • 2016: Legacy

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Empty World
  • 2011: Merciless Times (Regie: Sendi Zehadi)
  • 2016: Believer (Regie: Ivan Colic)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denis Labbé: Interview du groupe par Denis Labbé (Le Fantastique). Abgerufen am 25. September 2008.
  2. Rock Hard: [1]
  3. http://www.pmrising.com/pm/viewtopic.php?t=8288
  4. Newsartikel zum Videoclip Believer von Rock Hard: https://www.rockhard.de/news/newsarchiv/newsansicht/43548-myrath-praesentieren-making-of-video-zum-believer-clip.html
  5. http://www.metalstorm.ee/events/news_comments.php?news_id=9945
  6. http://www.myrath.com/?p=releases