NÖ.Regional.GmbH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OsterreichÖsterreich  NÖ.Regional.GmbHp1
Staatliche Ebene Landesebene
Stellung Öffentliches Unternehmen (100 %)
Rechtsform GmbH
Aufsicht Niederösterreichische Landesregierung: Landesrat für Wirtschaft[1]
Gründung 2015
Hauptsitz St. Pölten, Josefstraße 46a/5 Welt-IconKoordinaten: 48° 11′ 42,3″ N, 15° 37′ 19,7″ O
Leitung Walter Kirchler (Geschäftsführer)
Mitarbeiter 90
Branche Agentur für Regionalentwicklung
Website noeregional.at

Die NÖ.Regional.GmbH wurde 2015 gegründet und hat die Aufgabe, die Regionalentwicklung in Niederösterreich als Schnittstelle zu den Gemeinden und Bürgern zu koordinieren und zu betreuen.

Geschichte und Agenden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. September 2014 wurde mit der Gründung der NÖ.Regional.GmbH die Regionalentwicklung in Niederösterreich völlig neu organisiert. In Folge wurden mehrere Organisationen aufgelöst (Verein Regionalmanagement NÖ, Landesverband der Dorf- und Stadterneuerung) und deren Leistungen in der neuen Struktur gebündelt.[2][3] Im Mittelpunkt stand die Weiterentwicklung der Initiativen „Kleinregionen“, „Regionalmanagement“, „Dorf & Stadterneuerung“, „grenzüberschreitende Aktivitäten“, „Mobilitätszentralen“ und verschiedenster Einzelprojekte, sowie eine Strukturreform zugunsten von mehr Transparenz und Vereinfachung für die Gemeinden.[3] Nun hat jede Gemeinde erstmals nur mehr eine konkrete Ansprechperson für alle Agenden der Regionalentwicklung, und diese ist in der NÖ.Regional.GmbH angesiedelt.

Die Kernaufgabe der NÖ.Regional.GmbH liegt in der Umsetzung der so genannten Hauptregionsstrategien in Niederösterreich[4]. Um diesen Auftrag bestmöglich zu erfüllen, kooperiert die NÖ.Regional.GmbH einerseits mit Partnerinstitutionen in der Region, sowie mit Landesabteilungen und -organisationen. Andererseits werden verschiedene Programme (u. a. Landesprogramme, EU-Programme, etc) genutzt, um die Umsetzung der Hauptregionsstrategien auf lokaler, regionaler und landesweiter Ebene in Form von konkreten Maßnahmen zu initiieren, zu begleiten, und durchzuführen.

Die NÖ.Regional.GmbH ist eine der vier Vorfeldorganisationen der NÖ Landesregierung und kooperiert in diesem Sinne eng mit der NÖ Wirtschaftsagentur ecoplus, der Energie- und Umweltberatung eNu und der Kultur.Region.Niederösterreich – welche gleichzeitig die Grenzen der Zuständigkeit der NÖ.Regional.GmbH markieren.

Eigentümerstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die NÖ.Regional.GmbH ist in Besitz folgender Eigentümer/Gesellschafter:

Die Eigentümerstruktur umfasst alle wichtigen Ebenen für die Regionalentwicklung. Deren Aufgabe ist es im Wesentlichen, die Interessen des Landes, der Gemeinden und deren Bürger im Sinne der Hauptregionsstrategien zu vertreten und zu wahren. Dabei spielen beide Zugänge, sowohl top down als auch bottom up, eine große Rolle.

Die Verbände der fünf Hauptregionen (die in der Raumplanung verwendete regionale Unterteilung Niederösterreichs), setzen sich – in jeder Region etwas unterschiedlich – aus Vertretern der Gemeinden, der Gemeindeverbände, des Städtebundes, der Kleinregionen, der Leader-Managements, des Vereines der NÖ Dorf- und Stadterneuerung oder anderen regional wichtigen Vertretern zusammen.

Der Verein NÖ Dorf- und Stadterneuerung – Gemeinschaft der Dörfer und Städte hat ordentliche, außerordentliche und Ehrenmitglieder. Ordentliche Mitglieder können alle NÖ Dorferneuerungsvereine, regionale Entwicklungsvereine sowie Einzelpersonen, die sich freiwillig in den Bereichen Dorferneuerung, Stadterneuerung und Regionalentwicklung engagieren, sein.

Kontrollorgane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Agenden der NÖ.Regional.GmbH sind dem Büro des Landesrats für Wirtschaft[1] unterstellt.

Der Aufsichtsrat der NÖ.Regional.GmbH setzt sich aus Vertretern des Landes Niederösterreich, der Regionalverbände, des Gemeindevertreterverbandes (GVV), des Städtebundes, des Vereins NÖ Dorf- und Stadterneuerung, Gemeinschaft der Dörfer und Städte sowie des Betriebsrates zusammen.

Die Generalversammlung hat einen beratenden Beirat zur bereichsübergreifenden Zusammenarbeit und Ressortoptimierung im Bereich der interkommunalen Zusammenarbeit in der Regionalentwicklung in Niederösterreich eingerichtet. Dieser Beirat stimmt die Aktivitäten der NÖ.Regional.GmbH im Rahmen der Hauptregionsstrategien auf Landesebene ab.

Management & Bürostandorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Management-Team der NÖ.Regional.GmbH setzt sich aus dem Geschäftsführer, sowie den Leitern der einzelnen Bürostandorte zusammen. Die NÖ.Regional.GmbH unterhält in allen 5 Hauptregionen Niederösterreichs je einen Bürostandort, die Zentrale befindet sich in St. Pölten.

Tätigkeitsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Programme und Themenfelder werden für die Umsetzung der Hauptregionsstrategien genutzt:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b LR Petra Bohuslav. noe.gv.at » Politik & Verwaltung / Landesregierung, abgerufen 16. Jänner 2016.
  2. Organisation. dorf-stadterneuerung.at, abgerufen 17. Jänner 2016
  3. a b NÖ.Regional.GmbH gegründet NÖ Landeskorrespondenz, 17. September 2014 abgerufen am 18. Jänner 2016
  4. Gesellschafterversammlung der NÖ.Regional.GmbH. NÖ Landeskorrespondenz, 24. Juni 2015.