Nõmme (Ridala)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 58° 56′ N, 23° 27′ O

Karte: Estland
marker
Nõmme
Magnify-clip.png
Estland

Nõmme ist ein Dorf (estnisch küla) in der Landgemeinde Ridala (Ridala vald) im Kreis Lääne in Estland.

Einwohnerschaft und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denkmal für den russischen Zaren Alexander III.
Landschaft bei Pullapää

Der Ort hat 26 Einwohner (Stand 31. Dezember 2011).[1] Er liegt sechs Kilometer östlich der Landkreishauptstadt Haapsalu.

Kap Pullapää[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nördlich des Dorfes ragt die Landspitze Pullapää (deutsch Pullapae) in die Ostsee hinein.

1391 wurde dort das schwedischsprachige Dorf Pullenpe erstmals urkundlich erwähnt. Die Gegend an der Bucht von Haapsalu (Haapsalu laht) ist heute bei Naturtouristen beliebt. Der bis zu sechs Meter hohe Klint und die 16 Meter hohe Anhöhe Klindimägi in einem Laubwald bieten einen weiten Blick über das Meer. Westlich davon erstreckt sich die Halbinsel Pinukse.

1896 wurde auf Pullapää ein Denkmal für den verstorbenen russischen Zaren Alexander III. errichtet. Alexander III. hatte mit seiner Familie 1871 und 1880 Urlaube in der Gegend verbracht. Das Denkmal wurde im Revolutionsjahr 1917 stark beschädigt, später aber teilweise wiederhergestellt.

1939 erklärte die Rote Armee die Halbinsel zur geschlossenen Zone und errichtete dort eine Raketenbasis.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Estnisches Statistikamt