Nördliche Eisenbahnbrücke (Budapest)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung: Es wird ein Bild einer „Brückenrekonstruktion“ von 2008 gezeigt. Die Infobox im ungarischen Artikel scheint auch das Fertigstellungsjahr 2008 zu enthalten. Dann ist der Artikel (Neuaufbau 1955) nicht auf dem aktuellen Stand. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

47.56305555555619.0675Koordinaten: 47° 33′ 47″ N, 19° 4′ 3″ O

f1

Nördliche Eisenbahnbrücke
Nördliche Eisenbahnbrücke
Nördliche Eisenbahnbrücke
Offizieller Name Északi összekötő vasúti híd
Nutzung Eisenbahn
Querung von

Donau

Ort Budapest
Konstruktion Fachwerkbrücke
Gesamtlänge 674,4 m
Breite 11,9 m
Anzahl der Öffnungen 7
Längste Stützweite 7×93 m + 22,4 m
Baubeginn 1892
Fertigstellung 1896, 1955

Die Nördliche Eisenbahnbrücke (ungarisch Északi összekötő vasúti híd) oder Újpester Eisenbahnbrücke (Újpesti vasúti híd) ist eine von heute neun Donaubrücken in Ungarns Hauptstadt Budapest.

Die erste Eisenbahnbrücke wurde an dieser Stelle in den Jahren 1892 bis 1896 errichtet. Nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg konnte sie nach Neuaufbau 1955 wieder dem Verkehr übergeben werden.

Diese Eisenbahnbrücke hat einen durchlaufenden Fachwerkbalken über sieben Segmente. Die Gleise befinden sich auf Untergurtniveau.

Brückenrekonstruktion

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Újpesti vasúti híd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien