Nürtinger Zeitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nürtinger Zeitung
Logo der Nürtinger Zeitung
Beschreibung deutsche Tageszeitung
Verlag Senner Druck GmbH & Co. KG
Erstausgabe 12. Mai 1831
Erscheinungsweise werktäglich
Verkaufte Auflage
(IVW 2/2017, Mo–Sa)
18.731 Exemplare
Chefredakteurin Anneliese Lieb (Ressortleiterin)
Herausgeberin Monika Krichenbauer
Weblink ntz.de

Die Nürtinger Zeitung (Abk. NTZ) ist eine in der Großen Kreisstadt Nürtingen (Baden-Württemberg) erscheinende Tageszeitung. Die verkaufte Auflage beträgt mit der Wendlinger Zeitung zusammen 18.731 Exemplare, ein Minus von 20 Prozent seit 1998.[1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im gleichen Verlag erscheint auch die Wendlinger Zeitung (Gründung 1954). Die Nürtinger Zeitung ist Amtsblatt der Stadt Nürtingen und des Landkreises Esslingen, die Wendlinger Zeitung Amtsblatt der Stadt Wendlingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Ausgabe erschien im Jahr 1831, das damals von Johann Georg Senner als Wochenblatt herausgegebene Blatt führte den Titel Wochenblatt für das Ober-Amt Nürtingen. Ab 1840 erschien es zweimal in der Woche, ab 1889 täglich. Der Wechsel zum Namen Nürtinger Tagblatt erfolgte im Jahr 1893. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Verlegerfamilie de facto enteignet, das gleichgeschaltete Blatt wurde von den Besatzungstruppen 1945 verboten. Am 8. Juni 1945 gab Gustav Senner auf Anordnung der Besatzungsmacht ein Mitteilungsblatt heraus, das in erster Linie die Zivilbevölkerung u. a. über die Ausgabe der Lebensmittelmarken informierte und daher im Volksmund schnell den Namen Fressblättle erhielt. Eine eigene Lizenz für eine Lokalzeitung verweigerte die Besatzungsmacht jedoch, erst ein Zusammenschluss mehrerer Herausgeber erhielt von der US-Verwaltung die Lizenz. Am 12. Februar 1949 erschien die Zeitung erstmals unter dem neuen Namen Nürtinger Zeitung.

Seit 1978 wird der überregionale Meldungen enthaltende Mantelteil der Nürtinger Zeitung von den Stuttgarter Nachrichten bezogen. Im Abonnement enthalten ist die wöchentliche Fernsehzeitschrift rtv.

Auflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auflage der Nürtinger Zeitung wird gemeinsam mit der Wendlinger Zeitung ausgewiesen. Die beiden Blätter haben wie die meisten deutschen Tageszeitungen in den vergangenen Jahren an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist seit 1998 um 20 Prozent gesunken.[2] Sie beträgt gegenwärtig 18.731 Exemplare.[3] Das entspricht einem Rückgang von 4676 Stück. Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 92,5 Prozent.

Entwicklung der verkauften Auflage[4]


Chefredakteure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(noch unvollständig)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut IVW, zweites Quartal 2017, Mo–Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  2. laut IVW, (Details auf ivw.eu)
  3. laut IVW, zweites Quartal 2017, Mo–Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  4. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.eu)