N-Arachidonoyl-4-hydroxy-2-methylanilin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
QS-Chemie-Logo.svg
Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Chemie eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Chemie formal und inhaltlich auf ein in der Wikipedia gewünschtes Niveau zu bringen. Wir sind dankbar für deine Mithilfe, bitte beteilige dich an der Diskussion (neuer Eintrag) oder überarbeite den Artikel entsprechend.


Strukturformel
Struktur von VDM-11
Allgemeines
Name N-Arachidonoyl-4-hydroxy-2-methylanilin
Andere Namen

VDM-11

Summenformel C27H39NO2
Kurzbeschreibung

gelbe Flüssigkeit[1]

Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 313998-81-1
EG-Nummer 631-144-8
ECHA-InfoCard 100.159.410
PubChem 9887748
Wikidata Q6624893
Eigenschaften
Molare Masse 409,61 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Löslichkeit

Löslich in Ethanol[2] und DMSO

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung 08 – Gesundheitsgefährdend

Achtung

H- und P-Sätze H: 302​‐​312​‐​332​‐​334
P: 261​‐​280​‐​342+311 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

N-Arachidonoyl-4-hydroxy-2-methylanilin (auch als VDM-11 bezeichnet) ist ein Endocannabinoid-Wiederaufnahmehemmer, der als potenter und selektiver Inhibitor des Anandamid-Membrantransporters (AMT) dient, und eine vernachlässigbare agonistische Aktivität am TRPV1-Rezeptor und sehr schwache Wirkung an den CB1 und CB2-Rezeptoren aufweist.[2]

Es ist photosensibel und wird bei Temperaturen unter −20 °C in inerten Gasen wie Argon gelagert.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Datenblatt VDM 11 bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 29. Februar 2016 (PDF).
  2. a b VDM 11 Cat. No. 1392. Tocris Bioscience, abgerufen am 29. Februar 2016 (englisch).