Nasdaq, Inc.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von NASDAQ OMX Group)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nasdaq, Inc.
Logo
Rechtsform Incorporated
ISIN US6311031081
Gründung 27. Februar 2008
Sitz New York City, Vereinigte Staaten
Leitung Adena T. Friedman (CEO)[1]
Mitarbeiter 3.687 (31. Dezember 2014)[2]
Umsatz 2,277 Mrd. US-Dollar (2016)[1]
Branche Börsen
Website www.business.nasdaq.com
Altes Logo

Die Nasdaq, Inc. (vormals NASDAQ OMX Group) mit Hauptsitz in New York ist einer der größten internationalen Börsenbetreiber, der am 27. Februar 2008 aus der Fusion von NASDAQ und OMX entstand. Zur Nasdaq, Inc gehören neben der NASDAQ unter anderem die Börsen Stockholm, Helsinki und Kopenhagen (als "Nastaq OMX Nordic") sowie unter der Bezeichnung "Nasdaq Baltic" die Börsen Riga, Tallinn und Vilnius. Insgesamt sind an den Börsen der Nasdaq, Inc. derzeit über 3.700 Unternehmen gelistet, deren Gesamtwert auf 10 Billionen US-$ kommt.[3]

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oktober 2008 erwarb die NASDAQ OMX Group 22 Prozent an der European Multilateral Clearing Facility (EMCF) von der Fortis-Bank.[4]

Im Juni 2013 erwarb die NASDAQ OMX Group die Firmenbereiche Investor relations, Public relations and Multimedia Solutions von Thomson Reuters. Die Anzahl der Firmenkunden wurde mit diesem Kauf auf über 10.000 Kunden erweitert.[3]

NASDAQ OMX Europe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NASDAQ OMX Europe (auch Neuro) ist ein im März 2008 gegründetes Tochterunternehmen der NASDAQ OMX Group mit Sitz in London, das das gleichnamige, im September 2008 in Betrieb genommene multilaterale Handelssystem betreibt. Die Bewerbung um offizielle Zulassung wurde im April 2008 an die Financial Services Authority (FSA) übermittelt. Ziel des MTFs ist es, nach und nach die liquidesten europäischen Aktien zu handeln.

Genau wie NASDAQ baut auch NASDAQ OMX Europe auf dem elektronischen INET-System auf.

International Securities Exchange[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. März 2016 gab die Nasdaq Inc. bekannt, das sie von der Deutschen Börse AG die Aktienoptionsbörse International Securities Exchange (ISE) übernehmen werde. Der Kaufpreis beträgt 1,1 Mrd. US-Dollar in bar.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Annual Report 2016
  2. Form 10-K 2014
  3. a b Nasdaq: Nasdaq's Heritage: Our History. Abgerufen am 13. April 2017.
  4. NASDAQ OMX investiert in European Multilateral Clearing Facility N.V.
  5. Nasdaq OMX - Aktuelle Pressemitteilungen. In: nasdaqomx.com. Abgerufen am 28. März 2016.