NBank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank)
Logo
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Hannover, DeutschlandDeutschland Deutschland
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Gründung 1. Januar 2004
Website www.nbank.de
Geschäftsdaten 2016[1]
Bilanzsumme 3,9 Mrd. EUR (nach HGB)
Kundenkredite 1,4 Mrd. EUR Wohnraum
1,8 Mrd. EUR Wirtschaft
Mitarbeiter 387
Leitung
Verwaltungsrat Frank Nägele (Vorsitzender)
Vorstand Michael Kiesewetter (Vorsitzender)[2]

Vorlage:Infobox_Kreditinstitut/Wartung/ID fehlt

Zentrale in Hannover

Die NBank ist die Investitions- und Förderbank des Landes Niedersachsen mit Sitz in Hannover. Am 1. Januar 2004 hat sie ihr operatives Geschäft aufgenommen. Als Anstalt öffentlichen Rechts gehört die NBank zu 100 Prozent zum Land Niedersachsen.

In Niedersachsen ist die NBank für die Beratung und Bewilligung der Förderprogramme aus Landes-, Bundes- und EU-Mitteln zuständig. Zum Aufgabenbereich zählen als Landesförderinstitut die Wirtschafts-, Arbeitsmarkt-, Wohnraum- und Infrastrukturförderung. Die NBank vergibt Kredite und Zuschüsse an den Mittelstand, Existenzgründer und Selbständige. Zur flächendeckenden Beratung verfügt die NBank neben ihrer Zentrale in Hannover über Geschäftsstellen in Braunschweig, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück.

In weiteren Geschäftsbereichen dokumentiert sie die Preisentwicklung am niedersächsischen Wohnungs- und Grundstücksmarkt, nimmt an EU - Verbundprojekten zur Nutzung von Energieressourcen teil und vermittelt Kontakte in Wissenschaft und Unternehmen in der EU (EEN). Sie stellt das Dach für die NKB - Kapitalbeteiligungsgesellschaft Niedersachsen mbH für kleine und mittlere Unternehmen sowie die NCapital - Plattform für Beteiligungskapital zur Wagniskapitalbeschaffung in größeren Beträgen.

Gremien und Organe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vorstand der NBank besteht aus Michael Kiesewetter (Vorstandsvorsitzender) und Sabine Johannsen.

Der Verwaltungsrat besteht aus sieben Mitgliedern. Vorsitzender ist der Niedersächsische Staatssekretär für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Frank Nägele.

Der Beirat besteht aus 26 Mitgliedern. Die Beiratsmitglieder sind in der Regel von Kammern, Wirtschafts-, Sozial-, Kommunal-, Banken- und Wohnungsverbänden entsandt. Vorsitzender des Beirats ist Volker Müller, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2016 (PDF; 1,81 MB)
  2. Organe und Gremien der NBank

Koordinaten: 52° 23′ 56,04″ N, 9° 46′ 8,69″ O