NDR Traffic

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NDR Traffic
NDR Traffic Logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang DAB (bis 1. Juni 2011)
DAB+ (ab 5. Januar 2012)
Sendegebiet HamburgHamburg Hamburg
Mecklenburg-VorpommernMecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern
NiedersachsenNiedersachsen Niedersachsen
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein Schleswig-Holstein
Sendeanstalt Norddeutscher Rundfunk
Intendant Lutz Marmor
Sendestart 2. Mai 2008
Sendeende 5. Juli 2016
Rechtsform öffentlich-rechtlich
Programmtyp Verkehrsfunk
Liste der Hörfunksender

NDR Traffic (auch NDR Traffic Channel) war bis zum 5. Juli 2016 ein Hörfunk-Sonderkanal des Norddeutschen Rundfunks (NDR). Gesendet wurden ausschließlich Verkehrsmeldungen aus dem Sendegebiet des NDR, die von einer Sprachausgabe vorgelesen wurden.

Verbreitet wurde das Programm bis zum 1. Juni 2011 über DAB. Vom 5. Januar 2012 an sendete der Sender via DAB+.[1][2][3][4]

Am 5. Juli 2016 wurde das Angebot um Punkt Mitternacht über DAB+ und per Livestream zugunsten des neuen Programms „NDR Plus – Das norddeutsche Schlagerradio“, ein Programm mit Schlagern und deutschsprachigen Produktionen eingestellt.[5][6] NDR Plus übernimmt dabei sämtliche Frequenzen und Programmplätze von NDR Traffic.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Hamburg
  2. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Niedersachsen
  3. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Mecklenburg-Vorpommern
  4. UKWTV.de DAB+ - Sendertabelle Schleswig-Holstein
  5. Volker Nünning: Politik will dem NDR den Start eines Schlagerradios erlauben. In: medienkorrespondenz.de. 4. Februar 2016, abgerufen am 13. August 2016.
  6. NDR Plus: Schlagerradio startet am 5. Juli auf DAB+. In: RADIOSZENE. 17. Juni 2016, abgerufen am 13. August 2016.