NGC 1161

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 1161

Hochaufgelöste Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops von dem Zentrum der Galaxie NGC 1161
Hochaufgelöste Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops von dem Zentrum der Galaxie NGC 1161
DSS-Bild von NGC 1161
Sternbild Perseus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 03h 01m 14,1s[1]
Deklination +44° 53′ 51″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0  
Helligkeit (visuell) 11 mag
Helligkeit (B-Band) 12,1 mag
Winkel­ausdehnung 2,8′ × 2′
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0,006518 ± 0,000077  
Radial­geschwin­digkeit 1954 ± 23 km/s  
Entfernung 24,5 Mio. [2] pc  
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 7. Oktober 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 1161 • UGC 2474 • PGC 11404 • CGCG 540-26 • MCG 7-7-15 • IRAS 02579+4442 • KCPG 86B
Aladin previewer

NGC 1161 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Perseus am Nordsternhimmel, die schätzungsweise 80 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist.

Das Objekt wurde von dem Astronomen William Herschel am 7. Oktober 1784 mithilfe eines 18,7-Zoll-Teleskops entdeckt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NGC 1161 (en) SIMBAD. Abgerufen am 18. März 2011.
  2. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE