NGC 1186

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 1174 / NGC 1186
{{{Kartentext}}}
SDSS
SDSS
Sternbild Perseus
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 03h 05m 30,8s[1]
Deklination +42° 50′ 08″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(r)bc  [1][2]
Helligkeit (visuell) 11,7 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,5 mag [2]
Winkel­ausdehnung 3,2′ × 1,2′ [2]
Positionswinkel 122° [2]
Flächen­helligkeit 13,0 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 82  [1]
Rotverschiebung 0,009140 ± 0,000019  [1]
Radial­geschwin­digkeit 2740 ± 6 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(128 ± 9) ⋅ 106 Lj
(39,1 ± 2,7) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Lewis Swift
Entdeckungsdatum 27. Oktober 1786
31. August 1883
Katalogbezeichnungen
NGC 1174 • 1186 • UGC 2521 • PGC 11617 • CGCG 540-034 • MCG +07-07-021 • IRAS 03022+4238 • 2MASX J03053084+425007 • GC 639 • H 4.43 • h 281 • LDCE 0224 NED108
Aladin previewer

NGC 1174 = NGC 1186 ist eine leuchtschwache Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc im Sternbild Perseus am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 128 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 115.000 Lj. Die Masse des zentralen Schwarzen Lochs in ihrem Zentrum wurde anhand der Leuchtkraft ihres Bulges in einem bestimmten Band und Vergleich mit ähnlichen Objekten zu rund 30 Millionen Sonnenmassen abgeschätzt.
Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 1175, NGC 1177, IC 284, IC 288.

Das Objekt wurde am 27. Oktober 1786 von William Herschel entdeckt. Davon unabhängig wurde es am 31. August 1883 von Lewis Swift beobachtet und beschrieben. Dabei wurde es nicht als identisch mit dem von Herschel katalogisierten Nebel erkannt, was zum Eintrag NGC 1174 führte.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 1174 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 1186
  3. Seligman