NGC 1313

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 1313
{{{Kartentext}}}
Phot-43a-06.jpg
ESO: Aufnahme mit dem Very Large Telescope
DSS-Bild von NGC 1313
Sternbild Netz
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 03h 18m 16,0s[1]
Deklination -66° 29′ 54″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SB(s)d / HII  [1]
Helligkeit (visuell) 9,1 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 9,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 9,2′ × 7,2′ [2]
Positionswinkel 38° [2]
Flächen­helligkeit 13,5 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung (1.558 ± 90) ⋅ 10-6  [1]
Radial­geschwin­digkeit 467 ± 27 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(14 ± 1) ⋅ 106 Lj
(4,19 ± 0,31) Mpc [1]
Durchmesser 50.000 Lj
Geschichte
Entdeckung James Dunlop
Entdeckungsdatum 27. September 1826
Katalogbezeichnungen
NGC 1313 • PGC 12286 • ESO 82-G011 • IRAS 03176-6640 • 2MASX J03181604-6629537 • SGC 031739-6640.7 • VV 436 • GC 695 • h 2528 • AM 0317-664 • Dun 206 • HIPASS J0317-66
Aladin previewer

NGC 1313 ist eine Balkenspiralgalaxie vom Hubble-Typ SB(s)d im Sternbild Netz am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 14 Mio. Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, hat einen Durchmesser von etwa 50.000 Lj und als sogenannte Starburstgalaxie klassifiziert. Auffallend ist die ungleichmäßige Form der Spiralarme, deren Rotationsachse zudem nicht genau im Zentrum liegt.[3] 16 Bogenminuten südöstlich von NGC 1313 befindet sich eine weitere Balkenspiralgalaxie (vom Hubble-Typ SBb), welche als NGC 1313A (= PGC 12457, ESO 83-1) bezeichnet wird. In NGC 1313 wurden bisher zwei Supernovae gesichtet, nämlich SN 1962M (Typ II-P) und SN 1987K (Typ IIb).

NGC 1313 wurde am 27. September 1826 vom schottischen Astronomen James Dunlop entdeckt.[4]


Zentralbereich der Galaxie NGC 1313 aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: NGC 1313 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 1313
  3. Die Sternhaufen von NGC 1313Astronomy Picture of the Day vom 7. August 2009.
  4. Seligman