NGC 1821

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 1821
{{{Kartentext}}}
AladinLite
Sternbild Hase
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 05h 11m 46,1s[1]
Deklination -15° 08′ 05″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ IB(s)m[1]
Helligkeit (visuell) 13,9 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 14,5 mag[2]
Winkel­ausdehnung 1,2' × 0,8'[2]
Positionswinkel 125°[2]
Flächen­helligkeit 13,7 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.012029 ± 0.000020[1]
Radial­geschwin­digkeit (3606 ± 6) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(155 ± 11) · 106 Lj
(47,6 ± 3,3) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Francis P. Leavenworth
Entdeckungsdatum 26. Dezember 1885
Katalogbezeichnungen
NGC 1821 • PGC 16898 • MCG -03-14-007 • IRAS 05095-1511 • 2MASX J05114610-1508049 • HIPASS J0511-15 • NVSS J051145-150804

NGC 1821 ist eine Irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ IBm im Sternbild Lepus am Südsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 155 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 60.000 Lichtjahren.
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 1832.

Die Typ-IIn-Supernova SN 2002bj wurde hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 26. Dezember 1885 von Francis Preserved Leavenworth mithilfe eines 18,7-Zoll-Teleskops entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 1821
  3. Simbad
  4. Seligman