NGC 2367

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Offener Sternhaufen
NGC 2367
Aufnahme des offenen Sternhaufens NGC 2367 mithilfe des MPG/ESO-2,2-m-Teleskop
Aufnahme des offenen Sternhaufens NGC 2367 mithilfe des MPG/ESO-2,2-m-Teleskop
AladinLite
Sternbild Großer Hund
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 07h 20m 04,5s [1]
Deklination -21° 53′ 03″ [1]
Erscheinungsbild

Klassi­fikation IV3p [2]
Helligkeit (visuell) 7,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 7,98 mag
Winkel­ausdehnung 5 [2]
Physikalische Daten

Entfernung [3] 6500 Lj
(2004 pc)
Geschichte
Entdeckt von William Herschel
Entdeckungszeit 20. November 1784
Katalogbezeichnungen
 NGC 2367 • C 0718-218 • OCl 621 • Cr 137 • ESO 559-SC5 • GC 1516 • H VIII 27 •

NGC 2367 ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Großer Hund. Der Sternhaufen wurde am 20. November 1784 von William Herschel mithilfe seines 18,7 Zoll-Teleskops entdeckt und später von Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c SEDS: NGC 2367
  3. Webda
  4. Seligman