NGC 24

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 24
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 24
Sternbild Bildhauer
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 00h 09m 56,5s[1]
Deklination -24° 57′ 47″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SA(s)c/HII  [1][2]
Helligkeit (visuell) 11,5 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,2 mag [2]
Winkel­ausdehnung 5,8′ × 1,3′ [2]
Positionswinkel 45° [3]
Flächen­helligkeit 13,5 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.001848 ± 0.000007  [1]
Radial­geschwin­digkeit 554 ± 2 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(26 ± 2) ⋅ 106 Lj
(7,88 ± 0,55) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Friedrich Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 27. Oktober 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 24 • UGCA 2 • PGC 701 • ESO 472-G016 • MCG -04-01-18 • IRAS 00073-2514 • 2MASX J00095654-2457472 • SGC 000724-2514.4 • GC 10 • H III 461 • h 2308 • AM 0007-251 • HIPASS J0009-24
Aladin previewer

NGC 24 ist eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SA(s)c im Sternbild Bildhauer am Südsternhimmel. Sie ist rund 25 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 40.000 Lichtjahren.
Gelegentlich wird NGC 24 zusammen mit NGC 45 als mögliches Mitglied der Sculptor-Gruppe erwähnt. Aufgrund der höheren Rotverschiebung sind diese beiden Galaxien jedoch eher im Hintergrund dieses Galaxienhaufens.

Das Objekt wurde am 27. Oktober 1785 von dem deutsch-britischen Astronomen Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e SEDS: NGC 24
  3. LEDA: NGC 24
  4. Seligman