NGC 2415

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 2415
{{{Kartentext}}}
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
DSS-Bild von NGC 2415
Sternbild Zwillinge
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 07h 36m 56,7s[1]
Deklination +35° 14′ 31″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Im  [1]
Helligkeit (visuell) 12,2 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 0,9′ × 0,9′ [2]
Flächen­helligkeit 11,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 148  [1][3]
Rotverschiebung 0.012622 ± 0.000017  [1]
Radial­geschwin­digkeit 3784 ± 5 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(168 ± 12) · 106 Lj
(51,6 ± 3,6) Mpc [1]
Durchmesser 45.000 Lj
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 10. März 1790
Katalogbezeichnungen
NGC 2415 • UGC 3930 • PGC 21399 • CGCG 177-38 • MCG +06-17-21 • IRAS 7336+3521 • 2MASX J07365672+3514310 • GC 1546 • H II 821 • h 456 • GALEXASC J073656.68+351432.9 • HARO 1
Aladin previewer

NGC 2415 ist eine Irreguläre Galaxie vom Hubble-Typ Im im Sternbild Zwillinge auf der Ekliptik. Sie ist rund 168 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lichtjahren.

Die Supernovae SN 1998Y (Typ II) und SN 2000C (Typ Ic) wurden hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 10. März 1790 von dem Astronomen William Herschel mit einem 48-cm-Teleskop entdeckt.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 2415 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d SEDS: NGC 2415
  3. VizieR
  4. Simbad
  5. Seligman