NGC 2968

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 2968
{{{Kartentext}}}
Aufnahme von NGC 2968 (rechts oben) und NGC 2964 (links unten) mit dem 81-cm-Spiegelteleskop des Mount-Lemmon-Observatoriums
Aufnahme von NGC 2968 (rechts oben) und NGC 2964 (links unten) mit dem 81-cm-Spiegelteleskop des Mount-Lemmon-Observatoriums
DSS-Bild von NGC 2968
Sternbild Löwe
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 09h 43m 12s[1]
Deklination +31° 55′ 43″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ (R)SAB0(rs)a? / pec  [1][2]
Helligkeit (visuell) 11,9 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,8 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2,1′ × 1,6′ [2]
Positionswinkel 45° [2]
Flächen­helligkeit 13,1 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit WBL 235  [1]
Rotverschiebung 0,005224 ± 0,000097  [1]
Radial­geschwin­digkeit 1566 ± 29 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(68 ± 5) · 106 Lj
(20,9 ± 1,5) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung William Herschel
Entdeckungsdatum 7. Dezember 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 2968 • UGC 5190 • PGC 27800 • CGCG 152-058 • MCG +05-23-029 • 2MASX J09431201+3155438 • GC 1899 • H II 491 • h 624 • GALEXASC J094312.05+315541.9 • LDCE 676 NED002
Aladin previewer

NGC 2968 ist eine Linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ SB0/a im Sternbild Löwe auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 68 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 45.000 Lichtjahren. Gemeinsam mit NGC 2964 und NGC 2970 bildet sie das isolierte Galaxientripel KTG 25.

Im selben Himmelsareal befinde sich u. a. die Galaxie NGC 2981.

Die Typ-I-Supernova SN 1970L wurde hier beobachtet.[3]

Das Objekt wurde am 7. Dezember 1785 von dem Astronomen William Herschel mit einem 48-cm-Teleskop entdeckt; die Entdeckung wurde später im New General Catalogue verzeichnet.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: NGC 2968 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 2968
  3. Simbad
  4. Seligman