NGC 3184

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 3184
{{{Kartentext}}}
NGC 3184[1] SDSS-Aufnahme
NGC 3184[1] SDSS-Aufnahme
DSS-Bild von NGC 3184
Sternbild Großer Bär
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 10h 18m 16,98s[2]
Deklination +41° 25′ 27,8″ [2]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SAB(rs)cd / HII  [2]
Helligkeit (visuell) 9,6 mag [3]
Helligkeit (B-Band) 10,3 mag [3]
Winkel­ausdehnung 7′,4 × 6′,9 [2]
Positionswinkel 135° [3]
Flächen­helligkeit 13,7 mag/arcmin² [3]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit (isoliert)  [2]
Rotverschiebung 0,001975 ± 0,000003  [2]
Radial­geschwin­digkeit 592 ± 1 km/s  [2]
Hubbledistanz
vrad / H0
(27 ± 2) ⋅ 106 Lj
(8,17 ± 0,57) Mpc [2]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 18. März 1787
Katalogbezeichnungen
NGC 3184 • UGC 5557 • PGC 30087 • CGCG 211-038 • MCG +07-21-037 • IRAS 10152+4140 • KUG 1015+416 • 2MASX J10181698+4125277 • GC 2053 • H I 168 • h 689 • LDCE 743 NED001
Aladin previewer

NGC 3184 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBc[3] im Sternbild Großer Bär am Nordsternhimmel. Die Galaxie ist schätzungsweise 27 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und einen Durchmesser von 60.000 Lichtjahren.
Im selben Himmelsareal befindet sich u. a. die Galaxie NGC 3179.

Die Supernovae SN 1921B (Typ-II), SN 1921C (Typ-I), SN 1937F (TypIIP) und SN 1999gi (Typ-IIP) wurden hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 18. März 1787 von Wilhelm Herschel entdeckt. Wie sich herausstellte, handelt es sich bei den im NGC-Katalog als NGC 3180 und NGC 3181 katalogisierten Objekten um H-II-Regionen innerhalb von NGC 3184.

Infrarot-Aufnahme von NGC 3184 vom Spitzer-Weltraumteleskop

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aladin Lite
  2. a b c d e f NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  3. a b c d e SEDS
  4. Simbad